Recap Digital Commerce Day 2017

Die Monate März & April bergen wie jedes Jahr viele spannende Konferenz- und Workshopformate. Da komme ich selbst kaum hinterher die einzelnen Veranstaltungen richtig zu würdigen. Für den von uns selbst angebotenen Digital Commerce Day würde ich das aber gerne nachholen, weil die bereits vierte Ausgabe auch die bisher beste war und wir ein paar spannende Dinge für die nächsten Ausgaben vorhaben. Gestartet sind wir mit dem DCD in 2014, als kleine Ausgabe der K5 Konferenz, und bis heute haben wir das Format stark weiterentwickelt.

Die grundsätzlichen Annahmen für die Veranstaltung sind aus meiner Sicht:

  • Fokus auf Unternehmen vom E-Commerce betroffen sind (Händler, Hersteller, Verlage…)
  • Keine Sales Pitches, sondern offener Austausch über Learnings  von Händlern und Herstellern auf der Bühne
  • Die Teilnehmer sollen voneinander lernen (dafür gibt es die Workshops an Tag 2)
  • Weniger als 10% Dienstleistertickets, weil es sonst in jedem zweiten Gespräch nur noch um Kundenakquise geht
  • max. 500 Teilnehmer

Mit 450 Teilnehmern waren wir schon einige Wochen vor der Veranstaltung ausverkauft und ich gehe davon aus, dass wir für die Ausgabe 2018 schon im Januar keine Tickets mehr haben werden. Das ist für mich aber vollkommen ok, weil „größer“ für dieses Format nicht unbedingt „besser“ heißen muss. Man kann sich die Inhalte auf der Bühne sehr stark wie Kassenzone.de Interviews vorstellen. Gäste die etwas geleistet haben, erzählen was hinter der Leistung steckt und was sie dabei gelernt haben. Ein paar Vorträge wird es auch später bei Youtube gebe, aber 80% aller Inhalte, insbesondere die Workshops, können nur vor Ort konsumiert werden. Ich war selbst skeptisch, ob die selbst auferlegte Dienstleistergrenze eingehalten wird, aber das hat super funktioniert und die Dienstleister == Sponsoren vor Ort waren sehr zufrieden, weil aus ihrer Sicht ein super Publikum da war und das Publikum war zufrieden, weil es nicht so oft „akquiriert“ wurde. Das Format & den Ort behalten wir und der Termin (Ende April 2018) steht auch bereits. Das Video von Tag 1 gibt euch einen Eindruck von der Stimmung vor Ort.

Bei den Inhalten 2017 bin ich etwas hin- und hergerissen. Es gab zwei Bühnen. Auf Bühne 1 habe ich mich im wesentlichen um die zentralen Fragestellungen der Digitalisierung gekümmert. Auf Bühne 2 ging es zum Thema B2B, Möbel & Co. ans Eingemachte und viele populäre Neugründungen (Contorion, Wucato…) mussten und wollten erklären was ihren Erfolg ausmacht. Da wäre ich selber auch gerne Zuhörer gewesen. Ich selbst habe die Digitalisierungsthemen „ok“ gefunden, aber meine Erkenntnis ist, dass ich bzw. das Format viel besser läuft, wenn es auch auf der Hauptbühne operativ ans Eingemachte geht. Dahingehend wird 2018 das Programm auch wieder deutlich operativer werden und Themen wie in den letzten Podcasts mit Sebastian Betz von AboutYou vorgestellt, gehört dann die große Bühne. Ich selbst bin auch selbst sehr beeinflusst vom Line Up der Code Talks Commerce in Berlin, bei der ich in fast jedem Vortrag 2-3 „Wow, aha so ist das also“ Effekte habe. Um die Digitalisierung zum Festpreis müssen sich dann andere Veranstaltungen kümmern.

In Summe war das Event ein voller Erfolg und mein dank gilt Max von eTribes für die super Orga und wie immer hat Eileen wie ihre Zauberhand bei der Speakerakquise bewiesen. Danke! Neben dem Hauptevent 2018 haben wir allerdings auch gelernt, dass wir die dutzenden B2B Themen noch viel intensiver besprechen müssen und dafür eine kleine Bühne zu wenig ist. Lennart Paul (warenausgang.com) hat deshalb angeboten am 2. & 3. November in Stuttgart ein DCD B2B Spezial für bis zu 200 Teilnehmer anzubieten. Die Tickets dafür sind in Kürze verfügbar. Das Konzept ist analog zur Hauptkonferenz.

Der Erfolg vom DCD basiert meiner Meinung nach auf dem Konzept des zweiten Tages, dass Dienstleister komplett ausschließt und kleine Händler-/Herstellergruppen sehr konkret über operative Herausforderungen in einem Workshopformat sprechen lässt. In diesen Runden lerne ich auch am meisten. Auch dazu gibt es natürlich ein Video. Wäre ja auch gelacht, wenn man dass bei der Location und dem Wetter nicht auf Video bannt.

Vielen Dank an alle Speaker, Sponsoren, Teilnehmer und das Orgateam. Der DCD 2018 wird bestimmt der Hit! Ich freue mich auch auf eure Verbesserungsvorschläge in den Kommentaren.

Alexander Graf, 35, E-Commerce Unternehmer & Autor, Gelernt und erste M&A-Tätigkeit bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Shop Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

Neue Beiträge abonnieren