Arcade Modus

Alexander Graf

Alexander Graf, 35, E-Commerce Unternehmer & Autor, Gelernt und erste M&A-Tätigkeit bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Shop Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

Das könnte Dich auch interessieren...

9 Antworten

  1. Tim sagt:

    Interessante und wie ich finde sehr zutreffende Sichtweise. Während die traditionellen Dickschiffe der Branche versuchen, ihre Marktanteile zu verteidigen, lebt Amazon Jeff Bezos‘ Credo „It’s always day 1.“(https://www.youtube.com/watch?v=-hxX_Q5CnaA). Und so lange sie in diesem Arcade-Modus durchhalten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis man die Spieler im Karriere-Modus „marginalisiert“ hat.

    Das es heute zum Geschäft dazu gehört, sich ständig weiterzuentwickeln und neu zu erfinden scheint sich so langsam herum zu sprechen. Doch das durch verkrustete Strukturen zu bekommen, ist leider immer noch eine enorme Herausforderung.

  2. Ich muss mal etwas loswerden. Dieser Beitrag ist das Beste, was ich von Dir bisher gelesen habe – ever! Nur fürs Protokoll, die meisten anderen deiner Beiträge finde ich auch klasse.

    Aber das hier,
    “ Das instabile Marktumfeld führt aber zu der Beobachtung, dass die einzig verbliebene Strategie der Aufbau von relevanten Fähigkeiten sein muss. Das klingt einfacher als es ist, weil dass die meisten Managementtools zur Nutzlosigkeit verdammen würde. Und das wiederum bedeutet, dass die meisten Manager (Managementfunktionen) im digitalen Umfeld nutzlos sind.“
    von einem BWLer und Consultant zu lesen tut sooo gut.

    Das ist in drei Sätzen auf den Punkt gebracht, was an Herausforderungen in den nächsten Jahren auf Unternehmen, Führungskräfte, Politik und die Gesellschaft (hier spricht der Soziologe in mir) zukommt.

    Es bleibt also spannend. Vielen Dank für deine Perspektive auf das Ganze.

  3. Markus Siebold sagt:

    Sehr anschaulicher Vergleich.

    Ich finde mit dieser Motivation im Hintergrund ist es deutlich einfacher, z.B. eine Systemauswahl zu machen. Nämlich etwas zu nehmen, was auch Flexibilität zulässt bzw. sehr unterstützend wirkt.

    Auch das „Münze einwerfen“ als Sinnbild für sofortige Abschreibung – das macht es sehr deutlich.

    Aber als Consultants finden wir bestimmt noch ein paar tolle Tools, um auch diesem Umfeld gerecht zu werden 😉

  4. Erik sagt:

    Ist es nicht aber so, dass sich Amazon einen Arcade Modus erhalten hat, obwohl sie eigentlich tief im Karriere- / Kampagnenmodus stecken? Für mich macht es dein Eindruck, als wenn das Commitment auf Arcade-Mode kein unbedingtes, firmenstrategisches sein muss, sondern eine Komponente die man sich in seine DNA schreiben kann, ohne dabei einen gewissen Hauptstrang (generelle E-Commerce Exzellenz als Karriere-Modus) aus den Augen zu lassen? Zumindest ab einem gewissen Fortschritt.

    Als Gamer sehe ich das ganze übrigens – noch einen Schritt weiter gehend – als den beliebten „Hardcore“ Modus. Dieser ist im Prinzip eine arcadisierte Karriere: Starte eine vollwertige Reihe von Missionen – aber mit nur einem Leben.

  5. Eduard Stach sagt:

    Was ich neben dem Arcade-Modus als wichtig erachte sind die Personen vor dem Spielautomaten. Die gesamten Führungspersonen deiner oft erwähnten Gafa-Ökonomie sind sehr eng mit der IT-verflochten. Haben sogar oft selbst sehr viel Know-How(FB,Google)
    Die IT und deren agile Methoden als Innovationstreiber zu sehen ist in vielen deutschen Unternehmen noch nicht angekommen. Würd mir wünschen, wenn die IT nicht nur dafür verantwortlich gesehen wird das neue CRM, ERP etc. System einzuführen und zu warten. Ich weiß auch nicht wann das noch passieren soll. Wahrscheinlich werden diese eingefahren Unternehmen dann einfach abgelöst. Zalando, Amazon im Versandhandel, N26 in der Finanzbranche…

  6. Sehr plastisch und absolut greifbar dargestellt. Dazu inspirierend und Wasser auf die Mühlen all deren die mittendrin statt nur dabei sind… 😉

    Ohne wenn und aber: Chapeau!

    Beste Grüße
    Sascha

Kommentar verfassen