DCD 2016: Was kommt noch im E-Commerce?

DCD 2016Atemberaubend war der Digital Commerce Day (DCD) 2016 im April in vielerlei Hinsicht. Wir hätten viel mehr als die knapp 400 Teilnehmer begrüßen dürfen, wenn wir die komplette Nachfrage bedient hätten. Die Vorträge waren noch unterhaltsamer als im Vorjahr, die Idee mit dem großen DCDnet an Tag 2 hat sich als goldrichtig erwiesen und die Location… die war der Hammer. In meinem Eingangsvortrag habe ich gezeigt, dass sich das Veranstaltungsziel vom ersten DCD 2014 „Tipps aus der Praxis für die Praxis“ doch deutlich geändert hat und in diesem Jahr die Frage nach dem „Was kommt danach?“ in den Mittelpunkt gerückt ist.

Natürlich waren wie schon häufig Florian Heinemann, Tarek Müller und zum ersten Mal auch Fredrik Harkort (IMakeYouSexy) Garanten für die Aha-Effekte, aber auch die vielen anderen Speaker waren in der Diskussion mit dem Publikum mehr als überzeugend. Der vom eTribes Partner Pierre Haarfeld moderierte Möbeltrack war sehr gut besetzt und die Learnings dort mussten sich vor dem K5 Event in Berlin sicher nicht verstecken.

Am zweiten Veranstaltungstag haben wir zum ersten Mal ein dutzend parallele DCDnet Tracks angeboten, bei denen sich gleichgesinnte zum privaten Austausch zu Amazon Strategien, Dymanic Pricing, Mobile Strategien uvm. getroffen haben. Die Inhalte kann darf ich hier leider nicht wiedergeben, aber es ist schon erstaunlich wie unterschiedlich das operative Niveau der einzelnen Händler und Hersteller doch ist und mit welchen Mitteln in den einzelnen Disziplinen schon gekämpft wird. Aber das ist ja auch der Grund für diese „privaten“ Runden. Die Teilnehmer lernen mehr voneinander und lernen sich auch persönlich kennen. Dieses Format gibt es im nächsten Jahr sicherlich noch intensiver.

Für das nächste Mal haben wir schon wieder dutzende Ideen, um die Frage nach „dem danach“ noch besser beantworten zu können. Erfahrungsgemäß bringen die populären Case Studies zur optimalen mobilen Strategie usw. in der Praxis recht wenig. Viel spannender ist es Tarek Müller oder Roman Kirsch oder Florian Heinemann zu lauschen, deren Aussagen teilweise sehr kontrovers diskutiert wurden. Davon gibt es 2017 noch mehr!

In den nächsten Tagen poste ich die Aufzeichnungen der Top Vorträge. Als Vorgeschmack muss dieser „offizielle“ Rückblick reichen.

Der nächste DCD findet am 23. März 2017 in der gleichen Location statt. Die Tickets sind auf 450 Stück begrenzt und es wird eine noch strengere Auswahl geben als in diesem Jahr. Warum und wozu das führt, dazu schreibe ich demnächst noch etwas.

Neue Beiträge abonnieren

Alexander Graf, 37, E-Commerce Unternehmer & Analyst, Gelernt bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Commerce Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

9 Antworten