Was bedeutet die „Amazon Economy“ für den Handel?

BoardroomDie Planungen für die K5 Cruise (17.-19. März) werden zunehmend konkreter. Die bisher angemeldeten Teilnehmer wollen wir nicht mit den langweiligen Diskussionen zum E-Commerce aufhalten und setzten daher für die K5 Cruise die These voraus, dass das Internet fast alles im Handel verändert, ganz im Sinne der „Amazon Economy“. Damit ergibt sich auch schon der rote Faden für die zwei Tage auf der Ostsee:

  1. Handelsmodelle brauchen neue USPs. Welche sind das?
  2. Marken/Hersteller gewinnen. Können sie wirklich machen, was sie wollen?
  3. Neue Geschäftsmodelle müssen wirklich innovativ sein. Oder war Vente Privée ein Einzelfall?
  4. Verlage machen E-Commerce. Sind sie auf Dauer die besseren Händler?

Alle Blöcke werden von Jochen Krisch und mir mit den entsprechenden Thesen und Studien anmoderiert. Danach geht es in die vertiefende Diskussion. Einige der Teilnehmer stellen passend zum jeweiligen Thema ihre Erfahrungen und Sichtweise vor und geben so hoffentlich spannende Denkanstöße. Die weitere Zeit an Bord können alle Teilnehmer flexibel gestalten – und im kleineren Kreis diskutieren oder an eigenen Fragestellungen arbeiten. Je nach Bedarf liefern Jochen und ich gerne Impulse. Wer weiß, vielleicht kommen ja die besten Ideen bei einer Stadtrundfahrt in Olso.

Bisher sind 20 Mitfahrer aus den Bereichen Handel, Hersteller & Verlage angemeldet. Für weitere 20 ist damit noch Platz. Wer mitfahren möchte schreibt einfach eine Mail an ahoi@k5cruise.de und bekommt von uns dann den Anmeldecode, damit er über Amiando das Ticket für die Konferenz und die Kabine buchen kann. Noch ein Hinweis von Jochen zu den Kosten und zur Anmeldung:

Die K5 Cruise ist eine nicht-kommerzielle Veranstaltung, d.h. alle tragen ihre (Un-)Kosten selbst. Willkommen sind Unternehmer und Geschäftsführer aus der Handels- und Verlagswelt. Anmeldungen von Dienstleistern können wir aufgrund der sehr beschränkten Teilnehmerzahl nicht berücksichtigen.

K5-Agenda-2014

Alexander Graf, 35, E-Commerce Unternehmer & Autor, Gelernt und erste M&A-Tätigkeit bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Shop Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

Neue Beiträge abonnieren

4 Antworten

  1. Das bedeutet die „Amazon Economy“ für den Handel:

    Zum 30.07. macht Amazon seinen „Amazon Webstore“ dicht und lässt tausende KMUs, die vile Geld und Hoffnungen investiert haben, hängen!
    Einer unserer Kunden hat richtig viel Geld und Manpower in seinen „Amazon Webstore“ gesteckt und wurde mit einer lapidaren Mail abgespeist…
    http://webstore.amazon.de

  1. 5. Februar 2014

    […] Heinemannkegel wird natürlich auch ein Thema bei der K5 Cruise Mitte März sein. Da gibt es nur noch vier freie Plätze. Wer Hersteller oder Händler ist und unbedingt mit […]

  2. 11. Februar 2014

    […] nicht handelt und was er selbst für vielversprechende Handelskonzepte hält, erzählt er auf der K5 Cruise, die in 6 Wochen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.