Aktuelle Amazon Konditionen, B2B Online Insights und welches Fashion Portal konvertiert am besten?

dcd_tag2Diese und viele weitere Fragen werden am zweiten Tag des Hamburger DCDs, am 24.03.2017,  in Hamburg diskutiert. Hinter verschlossenen Türen, also ohne Öffentlichkeit und nur mit betroffenen Unternehmen. Das klingt geheimnisvoller als es ist, allerdings gab es in den letzten Jahren einige Überraschungen, insbesondere beim Austausch zu Amazon & eBay, die

sehr zum Nachdenken angeregt haben „Das Gefangenendilemma„. Für die Teilnehmer sind solche DCDnet Runden deshalb spannend, weil sie auch außerhalb ihrer Branche Anknüpfungspunkte finden.

Interessen- und Industrieverbände in Deutschland arbeiten meist nur für eine Branche und können daher nur selten als relevanter Impulsgeber dienen, und in Zeiten von Amazon & Co. wollen sich die Unternehmen einer Branchen schon mal gar nicht untereinander in die Karten schauen lassen. Ich freue mich deshalb sehr, dass nun die ersten DCDnet Workshops feststehen und wir einige prominente Moderatoren gewonnen haben, die bei der Diskussion sehr guten Input liefern können. Die Themen werden in diesem Jahr so gestaltet, dass man zwei DCDnet an dem Tag besuchen kann (2 x 2,5h). Themen bisher sind:

  • Amazon Basics: Runde für Amazon Vendoren mit unter 2 Jahre Erfahrung
  • Amazon Prof: für Amazon Vendoren mit über 2 Jahren Erfahrung
  • EBay: Moderiert vom sensationellen Mark Steier
  • Fashion Plattformen: Moderiert vom heypaula Gründer Marcel Brindöpke
  • Stationär + Online: Moderiert von der Christ E-Commerce Leiterin Alexandra Podeanu
  • Content Marketing: Moderiert vom neuen eTribes GF Arne Stoschek (Gründer textprovider.de)
  • Online B2B: Moderiert vom Warenausgang.com Herausgeber Lennart Paul
  • Shopsysteme: Das moderiere ich selber oder der sehr launige Boris Lokschin
  • usw. usw., es kommen noch 3-5 weitere Workshops bis zum März dazu.

DCD Tickets buchen

Obwohl der Zugang zu den DCD Tickets sehr begrenzt ist und die Dienstleisterquote bei unter 10% liegen wird, läuft es erfreulich gut. Von den 400 Tickets in Summe sind fast die Hälfte weg und für Tag zwei sind nur noch 20 Plätze frei. Die dürften vor Weihnachten dann auch ausverkauft sein.

Der Themenfokus 2017 wird bereits durch das Motto „Was ist die Alternative?“ vorgegeben. Wir schauen uns also viele Unternehmen an, die bereits die erste Welle der „Digitalisierung“ hinter sich haben und fragen nach dem Gelernten. Im Bereich B2B & Möbel schauen wir auf die Konzepte, die aus unserer Sicht den Markt 2017 & 2018 stark beeinflussen werden und an Tag zwei geht es tief in den operativen Keller und wir finden z.B. heraus was wirklich noch geht auf ebay.de. Nach meiner Erfahrung mangelt es den meisten Unternehmen nicht mehr an Ideen & Zukunftskonzepten, sondern nach konkreten Ideen wie man sie umsetzen kann.

Wer danach noch auf der Suche nach Future Retail Konzepten sein sollte, der kann sich jetzt noch ein paar günstige K5 Tickets (22./23. Juni in Berlin) sichern. Aber auch unabhängig davon muss man zur K5, das war schließlich unser Gründungsvorbild für den DCD. Auf keinen Fall entgehen lassen darf man sich die Onlinemarketing Rockstars Expo, für die ihr euch mit dem Code „Kassenzone“ bis Dienstag noch kostenlos anmelden könnt.