Marc Appelhoff, CEO von home24

58:54

Du bist damit einverstanden, dass ab jetzt Inhalte mithilfe eines Cookies von Podigee geladen werden.

Inhalt laden
PHNjcmlwdCBjbGFzcz0icG9kaWdlZS1wb2RjYXN0LXBsYXllciIgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXllci5wb2RpZ2VlLWNkbi5uZXQvcG9kY2FzdC1wbGF5ZXIvamF2YXNjcmlwdHMvcG9kaWdlZS1wb2RjYXN0LXBsYXllci5qcyIgZGF0YS1jb25maWd1cmF0aW9uPSJwbGF5ZXJDb25maWd1cmF0aW9uIj48L3NjcmlwdD4=

In Folge K#524 spricht Karo Junker de Neui mit Marc Appelhoff, dem CEO und Mitbegründer von Home24. Seit 2015 hat sich das Unternehmen zu einer führenden Online-Plattform für Home & Living entwickelt. Mit einem Handelsumsatz von 800 Mio. Euro und 2000 Mitarbeitern in Europa ist Home24 seit 2019 profitabel. Durch den Erwerb von Butlers vversträkt das Unternehmen seine Präsenz im Einzelhandel und setzt auf Omnichannel-Marketing.

BUTLERS-home24-Logo-Filiale-Zeppelinstr-01
BUTLERS-home24-Logo-Filiale-Zeppelinstr-01
BUTLERS-home24-Logo-Filiale-Zeppelinstr-01

„Wenn ich von zuhause für zuhause einkaufen kann, ist Möbel online shoppen echt cool. Aber immer noch finden über 80% des Möbeleinkaufs offline statt!“

Im Interview mit Marc Appelhoff erfahrt ihr…

… fünf Aspekte, die den Bereich Home & Living zur Königsdisziplin des Einzelhandels und Performance-Marketing machen.

… wie das Geschäftsmodell von Home24 funktioniert und welche Rolle die Übernahme von Butlers spielt.

… welche Erfahrungen Marc mit dem Börsengang im Jahr 2018 und dem späteren Delisting im Jahr 2023 gemacht hat und was er dadurch gelernt hat.

… vier konkrete Wachstumsziele, die Home24 in Zukunft verfolgt und ob die fortschreitenden Technologien rund um KI und AR einen langfristigen Schub für Online-Möbelbestellungen bedeuten.

Automatisierte Zusammenfassung

1:47 Marc Appelhoff stellt sich vor

3:07 Gründung von Fashion4Home

4:17 Herausforderungen im Home & Living-Bereich

11:32 Geschäftsmodell von Home24

18:51 Reaktion auf die Branchenkrise

23:59 Offline-Neukundenakquisition

28:01 Kundenakquisition in Online-Kanälen

29:04 Möbelkauf als Lebens-Event-Trigger

42:00 Vom Börsengang zur Privatisierung

48:44 Butlers at Home24: Offline-Kundenakquise

52:31 B2B-Expansion und Sortimentsoptimierung

54:47 Nachhaltigkeit durch Recommerce-Strategie

Karo Junker de Neui, die Geschäftsführerin bei Etribes, freut sich auf das Gespräch mit Marc Appelhoff, dem CEO und Mitgründer von Home24, bei Kassenzone. Sie diskutieren die Herausforderungen in der Home & Living-Branche und die Entwicklungen bei Home24, einschließlich der Übernahme von Butlers und der Börsennotierung. Marc teilt seinen beruflichen Werdegang und erläutert die Gründung von Home24. Die Komplexität des Home & Living-Bereichs wird thematisiert, einschließlich der logistischen Herausforderungen, der Vielfalt der Produktauswahl und der Abwesenheit von Marken. Das Geschäftsmodell von Home24 wird als Kombination aus Drittmarkengeschäft, Eigenmarken und Vertikalintegration beschrieben.

Durch direkte Produktion ohne Zwischenhändler oder Franchise-Modelle kann z.B. ein Sofa 40% günstiger angeboten werden. Home24 startete mit einem klassischen Drittmarkengeschäft und wurde anschließend mit einem Marktplatzmodell ergänzt. Trotz der Herausforderungen in der E-Commerce-Branche ist es seit 2019 profitabel. Die Einführung des Marktplatzes half, das Working Capital zu stabilisieren und neue Kundensegmente anzusprechen. Trotz Branchen Schwierigkeiten wurden erfolgreich Neukunden gewonnen und das Retourenmanagement optimiert.

Home24 hat Showrooms in den Metropolregionen eröffnet und durch die Akquise von Butlers Kunden die Möglichkeit gegeben, Möbel anzufassen und Vertrauen aufzubauen. Die Kundenakquisition erfolgt hauptsächlich über klassisches Performance-Marketing sowie Videoformate und Social-Media-Kanäle wie Meta und Instagram. Es wird betont, dass der Möbelkauf online oft unterschätzt wird, obwohl er viele Vorteile bietet. Die Emotionalität und Entdeckungsfreude beim Möbelkauf offline sollen auch im Online-Handel vermittelt werden, um Kunden individuell anzusprechen.

Durch die Börsennotierung hat Home24 viel gelernt und ist gereift, dennoch hat sich das Unternehmen für ein Delisting entschieden. Die Vorbereitungen und Professionalisierung für den Börsengang waren arbeitsintensiv, aber lohnend. Investitionen in Technologie haben sich während der Covid-Zeiten bewährt. Die internationale Expansion bleibt eine Herausforderung, während Home24 als Vorreiter in AR- und VR-Technologien sowie im Bereich Recommerce auf Nachhaltigkeit und Kundenzufriedenheit setzt.

Neue Beiträge per E-Mail abonnieren.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Danke! Bestätige deine Anmeldung bitte in der Mail, die wir dir soeben geschickt haben.

Mehr zu Kassenzone

ChatGPT meets Kassenzone – Chatbot mit Wissen aus über 500 PodcastsChatGPT meets Kassenzone – Chatbot mit Wissen aus über 500 Podcasts

ChatGPT meets Kassenzone – Chatbot mit Wissen aus über 500 PodcastsChatGPT meets Kassenzone – Chatbot mit Wissen aus über 500 Podcasts

Tobias Klaiber von Scholl Shoes – Ein Deep-Dive in den internationalen Footwear-MarktTobias Klaiber von Scholl Shoes – Ein Deep-Dive in den internationalen Footwear-Markt

Tobias Klaiber von Scholl Shoes – Ein Deep-Dive in den internationalen Footwear-MarktTobias Klaiber von Scholl Shoes – Ein Deep-Dive in den internationalen Footwear-Markt

Scholl-Shoes-Kassenzone_Karo-Junker-de_Neui-Etribes

Nikolas Bullwinkel, Gründer und CEO von CircusNikolas Bullwinkel, Gründer und CEO von Circus

Nikolas Bullwinkel, Gründer und CEO von CircusNikolas Bullwinkel, Gründer und CEO von Circus

Circus-Nikolas Bullwinkel-kassenzone
Alle Beiträge zu Food