Spryker EXCITE Recap – Erfahrungswerte zur ersten hybriden Commerce Konferenz

Angefangen hat dieses Jahr aus Sicht der E-Commerce Veranstaltungen mit der großen Unsicherheit rund um die Internet World Konferenz in München im März. Findet es statt? Oder doch nicht? Müssen wir hinfahren? Unser nagelneuer, wiederverwendbarer Messestand war gerade fertig, als wir uns gedanklich mit „online only“ abfinden mussten. Nach der Internet World war dann für uns recht schnell klar, dass wir uns festlegen müssen, ob wir in absehbarer Zeit daran glauben, dass Veranstaltungen physisch stattfinden oder ob wir zusammen mit unseren Partnern an Lösungen arbeiten, die auch ohne vor Ort Präsenz auskommen. Mit den Erfahrungswerten aus der sehr guten K5 Digital Ende Juni haben wir unsere online only Entscheidung bestätigt und sind in die Planung zur Spryker EXCITE gegangen. Ich habe es bereits im Podcast mit Frank Thelen gesagt, dass die „neuen“ Konferenzen viel unterhaltsamer und dichter sein müssen, damit die „Zuschauer“ auch mal ein paar Stunden dranbleiben – die Analogie zur Samstagabend TV Show ist dann nicht weit weg.

Die Eckdaten für die Planung waren:

  • Hybrides Format mit 50-100 Leuten im „Studio“ und 1.000+ Teilnehmer im Stream
  • Optional (abhängig von der aktuellen Corona Lage) muss es auch ohne Teilnehmer vor Ort funktionieren
  • Maximal sechs Stunden für alle Themen, besser nur drei
  • Ausreichend „Bühne“, um auch unsere Partner zu Wort kommen zu lassen
  • Kein „sponsored Content“ der die Zuschauer vom Rechner vertreibt
  • Kurze Sessions – maximal 20min, idealerweise nur 15min
  • Fokus der „Vermarktung“ in sozialen Medien, LinkedIn first, Twitter second & auch Instagram

Was hat gut geklappt?

  • Mit dem Kino in der Kulturbrauerei in Berlin, bekannt von unserer Code Talks Commerce Konferenz, hatten wir die perfekte Fläche mit großen Bühnen und idealen Abständen zwischen den Sitzen. Unser Messepartner ATE hat vor Ort noch sehr viel getan für die Spryker Atmosphäre.
  • Unsere Entscheidung, die bis zu drei Full HD Video Streams direkt in die Webseite einzubinden, ohne Konferenztool dazwischen, war gut. Keine Schwierigkeiten beim Login, gute Tracking Möglichkeiten, alles war nah am (Spryker) Produkt. Danke nochmal an den technischen Dienstleister, der die drei Streams aufgezeichnet und „gesendet“ und so ganz nebenbei noch die Regie gemacht hat. Und es hat von Minute EINS alles funktioniert, Ton, Bild, Einblendung per Zoom, ALLES!
  • Nach den guten Erfahrungen der Bits & Pretzels mit Chatroulette als „Speed Dating Tool“, haben wir das auch in die Webseite eingebunden und bis zu 100 Teilnehmer haben sich teilweise prächtig amüsiert und wirklich spontan getroffen.
  •  In den meisten Bundesländern waren noch Ferien am 22. Oktober, was wir im Vorfeld intensiv mit den Speakern und Partnern abgesprochen haben und trotz Ferien hatten wir für den Termin ca. 100%+ mehr Zusagen als an allen Alternativterminen später im Jahr.
  •  Von den über 1.500 angemeldeten Gästen wollten ca. 200 gerne im Studio vor Ort dabei sein. Wir konnten aber nur 50 zulassen. Die sind dann auch fast alle erschienen. Eine (unfreiwillige) Verknappung hat dem Format also gut getan. Wir hatten jederzeit mehrere hundert “Zuschauer” im Stream.
  • Eher experimentell war unser Live Kommentar, von DAZN Starkommentator Jonas Hummels und unserem ganz eigenen Vincent Bönig, die mit Twitch herumgespielt haben und da teilweise 40 Zuschauer hatten, die den beiden über die Schulter geschaut haben beim EXCITE schauen. Das waren mehr Zuschauer als wir bei LinkedIn live jemals erreicht haben. 
  • Dank unserer Partner und des guten Contents haben wir ein großes soziales Echo erzeugt, worüber ich mit Florian Heinemann im aktuellen Podcast diskutiert habe. 
  • Content is King. Das wird hoffentlich auch so bleiben und wir konnten mit der Spryker Roadmap 2021, Marco Börries, Frank Thelen, Kunden wie Teufel, Metro, Toyota und viele mehr ein Programm aufstellen, das sich nicht vor den “großen” Konferenzen verstecken musste. 

Was muss besser werden?

  • Ich glaube wir müssen Formate entwickeln, die auch in 2-3 Stunden gesendet werden können. Das würde aus meiner Sicht die Attraktivität für die Teilnehmer erhöhen, freue mich da aber auch auf Feedback von euch. 
  • Wir hatten mit Sli.do für fast alle Tracks ein sehr populäres Feedback und Fragen Tool eingebunden, was aber gemessen an der Menge der Vorträge und Anzahl der Teilnehmer eher unterdurchschnittlich genutzt wurde. Die Frage zur Interaktion mit den Stream Nutzern ist also noch nicht beantwortet. Da müssen wir uns wahrscheinlich noch mehr von Twitch abschauen.
  • Wir haben bewusst auf einen gastgebenden Moderator verzichtet und lediglich die parallel laufenden Masterclasses moderieren lassen. Das hat dazu geführt, dass man wenig störende Unterbrechungen hatte, aber an der ein oder anderen Stelle fehlte dadurch auch ein roter Faden. Wir haben schon ein paar Ideen wie man das lösen kann, aber dazu mehr bei der nächsten EXCITE.
  • Wir haben uns wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert, beim Thema Diversität der Speaker. Vor dem Hintergrund, dass wir bis auf die beiden Gastspeaker ausschließlich Spryker Kunden auf der Bühne haben wollten, da die EXCITE unser eigener Vendor Summit war, sind wir bei diesem Thema leider gescheitert und mussten erneut feststellen, dass Frauen in der Branche immer noch in der absoluten Unterzahl sind und Sara von Rose Bikes tatsächlich unsere einzige E-Commerce Verantwortliche Frau im Kreise unserer Kunden ist. Wir hoffen inständig, dass sich das in Zukunft ändern wird und beschäftigen uns mit der Frage, wie wir das aktiv fördern können!

Ein großes Dankeschön geht an das ganze Spryker Event Team: Also Eileen & Janet, und vor allem an unsere Partner, die uns bei dem Experiment begleitet haben. Dazu gehören:

  • Diva-e Ein spezieller Dank/Lob geht an unseren Hauptsponsor Diva-e, unter anderem für ihrer hervorragenden Bewerbung der EXCITE über LinkedIn im Vorfeld und während der Veranstaltung. 
  • Mediawave die sich der Situation schnell anpassen konnten und das geplante Dinner extrem flexibel durch die Kuratierung des Chatroulettes ersetzt haben. 
  • Nexus als treuer Begleiter und Partner auf allen Spryker Messen und Events
  • Turbine Kreuzberg in einem sehr spannenden  Vortrag zusammen zum Spryker Flagship Kunden Hornbach 
  • e-Spirit, Gewinner für den Technology Partner Award
  • Und natürlich auch an alle weiteren Sponsoring Partner Adesso/Arithnea, KPS, Inviqa, best it, Netformic und Akeneo.

Ein extra Glückwunsch geht an unsere Award Gewinner, unsere Top Partner und Top Kunden. Intersport hat den Award für “Innovation” bekommen, Metro für “Scale” und Toyota für “Speed”. Alles Werte die für uns bei Spryker besonders wichtig sind. Gunther Hahn von SLV ist außerdem unser “Digital Commerce Leader of the Year”.

Neben dem Technology Award Gewinner e-Spirit, ging der Wachstumsaward an TOWA und der Business Impact Award an Diva-e. Dank den Partnern steht Spryker heute so gut da und kann jedes Jahr über 100% wachsen.

Neue Beiträge abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.