I like, oder doch nicht?

Alexander Graf

Alexander Graf, 35, E-Commerce Unternehmer & Autor, Gelernt und erste M&A-Tätigkeit bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Shop Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Ich habe in etwa die gleiche Meinung dazu. Es wundert mich nur, dass in diesem Post noch kein Like-Button zu finden ist, den hätte ich jetzt glatt geklickt.

  2. Ich habe in etwa die gleiche Meinung dazu. Es wundert mich nur, dass in diesem Post noch kein Like-Button zu finden ist, den hätte ich jetzt glatt geklickt.

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  3. Hagen Kohn sagt:

    Ich sehe das auch eher skeptisch. Die Statusmeldungen in meinem FB Account sind seitdem regelrecht vollgespammt mit Like-Meldungen…

  4. Hagen Kohn sagt:

    Ich sehe das auch eher skeptisch. Die Statusmeldungen in meinem FB Account sind seitdem regelrecht vollgespammt mit Like-Meldungen…

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  5. @Thomas: Die technische Implementierung macht Flo. Der ist gerade verhindert, aber der Button kommt bestimmt. Danke füs quasi klicken.

    @Hagen: Das sehe ich allerdings auch recht kritisch, allerdings erwarte ich mir da über die wesentlichen Status Dienste (Facebook…) eine Selektionsfunktion bzw. Aggregationsfunktion. Das kommt sicherlich noch.

  6. @Thomas: Die technische Implementierung macht Flo. Der ist gerade verhindert, aber der Button kommt bestimmt. Danke füs quasi klicken.

    @Hagen: Das sehe ich allerdings auch recht kritisch, allerdings erwarte ich mir da über die wesentlichen Status Dienste (Facebook…) eine Selektionsfunktion bzw. Aggregationsfunktion. Das kommt sicherlich noch.

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  1. 31. Mai 2010

    […] betrachtet werden und insbesondere (siehe die Beispiele) nur Geschäftsmodelle mit einer hohen Netzwerkabängigkeit als Erfolgsbeispiele genannt werden: Qype Gründer und Avocado Store Betreiber Stephan Uhrenbacher […]