Featuring next09

bd_180x180Nach einer 5 von 10 Punkten next08, steht nun die next09 ins Haus. Das Set-Up ist wieder sehr ähnlich zum letzten Mal. (Keynotes, Wichtige Themen diskutiert von wichtigen Menschen, Party) Als Networking Event gibt es in Deutschland wahrscheinlich keine bessere Web-Veranstaltung. Der Titel der Next09 „Share Economy“ ist krisenfest. Share Economy im Sinne der Next heißt zwar besser, effizienter, innovativer – in der Krise steht es aber wahrscheinlich auch für billiger. Share: Büroräume, Rechenleistung, Office-Lizenzen…..

Ich bin gespannt wie stark die Krise auf die Inhalte der Vorträge einzahlt, oder ob sie an der next09 einfach vorbeifliegt, damit es in der Nachbetrachtung auf kassenzone heißt:  „Next09 Ten Points“. Gibt es eigentlich außer Kosmar und uns noch jemanden der Freikarten haben möchte?

Aktuell kann man noch die Early Bird Tickets für 583€ kaufen, obwohl diese laut Website seit gestern nicht mehr erhältlich sein dürften. Für alle Teilnehmer, die von der Krise nichts wissen wollen, sind aber noch bis zum Eröffnungstags Tickets für bis zu 1200€ im Angebot.

Neue Beiträge abonnieren

Alexander Graf, 37, E-Commerce Unternehmer & Analyst, Gelernt bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Commerce Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

5 Antworten

  1. Christian sagt:

    Ich hätte übrigens auch noch n Ticket für die next09 zum Frühbucherpreis (390 + MwSt.) abzugeben!

  2. Martin Recke sagt:

    Wieso seit gestern nicht mehr erhältlich? 15. März ist doch heute. Noch.

  3. Mathias sagt:

    Und, noch Freikarten bekommen? ^^
    Gibt es keine vergünstigten Studenten-Tickets? Um ehrlich zu sein, hat mich das Line-Up jetzt auch nicht so vom Hocker gehauen… aber dies wahrscheinlich auch aus Unwissen.

  4. Bisher hat sich sinnerschrader nicht gemeldet. Mal schauen ob da noch was passiert. Von Studententickets habe ich bisher nichts gelesen. Aber wenn die Organisatoren auch so alles ausverkaufen können, ist es ok. Das LineUp ist verglichen mit US Konferenzen eher mager, aber es ist vollkommen ok für die angesprochene Zielgruppe. Das sind zu 80% keine Digital Natives, sondern Leute die eher beruflich mit dem Web zu tun haben, es privat aber eher meiden.