E-Commerce Konsumenten Daten

Wieviele weibliche Online Nutzer in Dänemark und Deutschland haben in den letzten 12 Monaten Schuhe online gekauft? Solche Fragen kann man nun mit dem Consumer Commerce Barometer von Google und TNS Infratest relativ valide beantworten. Die Datenbasis ist mit 2.000 befragten Personen pro Land (27 Länder) überschaubar, aber ingesamt doch sehr brauchbar.
The Consumer Commerce Barometer (CCB) is a global effort by the IAB Europe, TNS Infratest and Google to quantify the role of online in the consumer journey from research to purchase. To better understand this journey, the CCB provides insight into past purchase behaviours and online experiences, as well as perspective into how consumers interact with the internet as a source of information. As much of this interaction varies by industry, data within the CCB is available on a product level.

Schuhkauf online, Frauen in Deutschland und Dänemark

via

13 Gedanken zu „E-Commerce Konsumenten Daten

  1. Wirklich interessantes Tool. Interessant ist z.B. der Vergleich von Produktgruppen nach Ländern und Kaufort. In Frankreich z.B. ist Mode gemäss CCB eher ein Store-Thema als in Deutschland oder England. England hat z.T. sogar noch eine stärkere Katalog-Nutzerschaft als Deutschland. Allerdings wird es m.E. bei zu tiefer Differenzierung bestenfalls ein Trend, statistisch belasten kann man die Daten dann nicht mehr. Also wenn ich z.B. im Online-Panel nur die Frauen von 35-55 nehme, die eine niedrige Online-Nutzungsrate haben und Schuhe online oder per Katalog kaufen…

  2. Wirklich interessantes Tool. Interessant ist z.B. der Vergleich von Produktgruppen nach Ländern und Kaufort. In Frankreich z.B. ist Mode gemäss CCB eher ein Store-Thema als in Deutschland oder England. England hat z.T. sogar noch eine stärkere Katalog-Nutzerschaft als Deutschland. Allerdings wird es m.E. bei zu tiefer Differenzierung bestenfalls ein Trend, statistisch belasten kann man die Daten dann nicht mehr. Also wenn ich z.B. im Online-Panel nur die Frauen von 35-55 nehme, die eine niedrige Online-Nutzungsrate haben und Schuhe online oder per Katalog kaufen…

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  3. Nun, einen Punkt hast Du nicht bedacht: Boden spielt mittelbar eine weiterhin wichtige Bedeutung als Produktionsfaktor, nämlich sowohl in bezug auf die Herstellung digitaler Apparaturen als auch für deren Energieversorgung. Zudem können Daten als kommanditiertes Kapital, zu dessen Ökonomisierung allerdings wider Arbeit erforderlich ist, begriffen werden. Auf der Ebene volkswirtschaftlicher Betrachtung bliebe es somit bei den drei Produktionsfaktoren der Politischen Ökonomie: Boden, Kapital und Arbeit.

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  4. @ökonom: Im klassischen VWL Sinn hast du natürlich recht. Boden hat in der Abbildung auch 2010 noch eine Bedeutung – diese ist aber extrem klein.

    Die Kreislaufbetrachtung hinkt allerdings, weil Kapital auch auf Arbeit basiert. So einfach lässt sich der Datengedanke mE nicht kürzen.

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

Kommentare sind geschlossen.