Digital Commerce Day 2015 || 10h Kassenzone on steroids

Funny body buildersAls wir im letzten Jahr unsere erste E-Commerce Konferenz in Hamburg veranstaltet haben, hatten wir zwar mit der K5 Konferenz von Jochen Krisch ein inhaltliches Vorbild, aber alles andere war pure Spekulation? Würden wirklich 150 Leute zu uns kommen? Ist das Programm interessant? Wie bewirbt man eigentlich eine neue Konferenz? Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Es kamen über 200 Leute, das Feedback war großartig und der Ticketpreis von ca. € 200,-  ist ohne Probleme angenommen worden. In diesem Jahr (30.04. in Hamburg) ist der Anspruch deutlich höher geworden. Netshops Commerce hat die Organisation übernommen, so dass ich zusammen mit Prof. Holger Schneider „nur“ noch als Kurator und Moderator agieren muss. „No Sales – Praxis pur“ ist das Motto, weshalb weniger als 10% der Tickets an Dienstleister vergeben werden und wir tatsächlich ein Programm auf die Beine stellen konnten, bei dem fast ausschließlich Händler und Hersteller aus der Praxis berichten und von mir dabei ausgefragt werden. Wer den Interviewstil der Kassenzone Interviews mag, der dürfte auf den Digital Commerce Days 2015 nicht zu kurz kommen. Ein paar Highlights aus meiner Sicht:

  • Tarek Müller (Geschäftsführer Collins) eröffnet den Tag mit einem Beitrag zum digitalen Unternehmertum und seinen Learnings bei Collins
  • Jens Binek (Geschäftsführer Hummel) erzählt uns etwas über…… HUMMEL. Und das nicht weit weg von Millerntor Stadion.
  • Knud Hansen (Aufsichtsrat Intersport) stellt seine Sicht der Dinge dar über die Chancen und Herausforderungen eines Multichannelhändlers. Insbesondere seine Sicht über die Gemengelage einer Verbundgruppe dürfte spannend sein.
  • Rockstar Florian Berger (Geschäftsführer Donkey Products) erklärt wie man wirklich neue Produktideen entwickeln kann.
  • Andreas Bernt-Bärtl (Leiter Digital Marketing Vaillant) stellt die Amazon vs. Hersteller Diskussion aus Sicht eines großen Herstellers dar.

So geht es den ganzen Tag und im Publikum sitzen auch fast nur Hersteller und Händler, die sich auf der Veranstaltung kennenlernen sollen. Als Beiwerk zur letztjährigen Veranstaltung haben wir das DCDnet Format entwickelt, bei dem sich 5-10 Händler/Hersteller zu konkreten Themen in kleiner Runde austauschen. Das funktioniert erstaunlich gut und wir freuen uns, wenn das kleine DCDnet Ambiente auch auf der Hauptveranstaltung erlebbar wird. Der Veranstaltungsort direkt in der Speicherstadt mit viel Tageslicht dürfte dazu beitragen.

Verglichen zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr, sind schon 10x mehr Tickets verkauft. Die verbleibenden 99 Tickets dürften in den nächsten 2-4 Wochen weg sein, so dass wir uns noch stärker auf die Programmgestaltung konzentrieren können.

Fragen zur Registrierung? Jetzt Kontakt aufnehmen kontakt@digital-commerce-day.de oder telefonisch unter: 040 32 89 29 657 || Online Tickets kaufen.

Alexander Graf, 35, E-Commerce Unternehmer & Autor, Gelernt und erste M&A-Tätigkeit bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Shop Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

Neue Beiträge abonnieren

2 Antworten

  1. 8. März 2015

    […] April findet in Hamburg zum zweiten Mal der Digital Commerce Day statt, durch den Alexander Graf führt (“10h Kassenzone on steroids”): „No Sales – Praxis pur“ ist das Motto eines […]

  2. 25. März 2015

    […] Digital Commerce Day 2015 || 10h Kassenzone on steroids […]