Wie macht man Einkaufsstraßen wieder attraktiv? Knud Hansen (Kiel) im Interview.

Intersport KielNachdem ich vor ein paar Monaten den führenden Kieler Schuhhändler „Claus Heinrich“ zu seinen Zukunftserwartungen befragt habe, konnte ich nun auch Knud Hansen in Kiel für ein Interview gewinnen. Er ist als Händler in Kiel sehr präsent, weil er das bekannteste Sportartikelgeschäft in Kiel führt „Intersport Knudsen“ und zudem mit dem „Sneaxs – Turnschuhkultur aus Kiel“ ein weiteres spitzes Konzept in einer zunehmend populäreren Wohnlage (inkl. Onlineshop) gestartet hat. Ganz nebenbei ist er noch Vorsitzender des Aufsichtsrates von Intersport und Vizepräsident der IHK zu Kiel. Diese vielen Tätigkeiten machen ihn zu einem idealen Gesprächspartner für die fortlaufenden Kassenzone Diskussionen zu den Themen „sterbende Innenstädte“, „Hersteller vs. Händler“ & natürlich „Amazon gewinnt.“

Kassenzone kann man nun nicht nur per Mail oder RSS abonnieren, sondern auch bei itunes, souncloud & Co. Alle Infos hier. So kann man bequem auch alle Interviews unterwegs hören.

Neue Beiträge abonnieren

Alexander Graf, 37, E-Commerce Unternehmer & Analyst, Gelernt bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Commerce Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

6 Antworten

  1. Antonia sagt:

    Vielen Dank für ein interessantes und ehrliches Interview!

  2. Vielen Dank für ein gehaltvolles Interview.
    Es freut mich immer Positives von primär stationär tätigen Händler zu lesen:
    Ein cleverer, ausgeglichener stationärer Einzelhändler, der
    Antworten auf die Veränderungen des E-Commerce auf den stationären Handel hat und tolle Ideen zur Belebung von Innenstädten. Und: Der vor allem klar erkennt, wo der Einzelhandel seinen USP hat / haben sollte (Vorauswahl, Beratung, Sicherheit bei der Kaufentscheidung).
    Schön, dass es solche Typen gibt!

  3. Alex sagt:

    Wirklich ein sehr schönes Interview. Für die eifrigen Leser von Kassenzone waren die Aussagen des auf mich besonnen und ausgewogen wirkenden Händlers eher Bestätigung als unfassbar neue Erkenntnisse.

    Dennoch besinnt er sich auf das wesentliche und seine Stärke. Kein typisches Gejammer, aber auch nicht das übliche schöngerede ala „niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“.

    Ganz besonders interessant fand ich seine Ansicht zum Thema Marktplatz. Der Marktplatz muss sich aus meiner Sicht ebenfalls um ein echtes Gegenstück zu einem „Centermanager“ bemühen. Der Marktplatz ist wie ein Einkaufscenter ohne Dach….

    Wie schon so oft geschrieben müssen Einzelhändler die Probleme zumindest erkennen und nicht schön oder gar wegreden wie es bei vielen Verbundgruppen oft der Fall ist.

    In diesem Zusammenhang mit seiner Tätigkeit bei der IHK wünsche ich mir von vielen regionalen IHKs eine ähnliche realistische Ansicht und entsprechendes Engagement.

  1. 2. August 2014

    […] Interview ist zuerst bei kassenzone.de […]

  2. 21. August 2014

    […] den Interviews mit dem Kieler Schuhhändler Claus Heinrich und dem Intersporthändler Knud Hansen habe ich beschlossen alle spannenden stationären Händler aus meiner Nachbarschaft mit […]

  3. 9. September 2014

    […] freue mich immer wieder, wenn es Händler gibt, die die Herausforderungen erkennen und aktiv angehen (Wie macht man Einkaufsstraßen wieder attraktiv? Knud Hansen auf Kassenzone.de im Interview mit […]