Der stationäre Handel wird immer seine Berechtigung behalten (Hawesko)

sagt Nikolas von Haugwitz, Geschäftsführer von Hawesko. Diese Aussage würde ich bewiesenermaßen nicht für Buchhändler und Elektromärkte übernehmen, obwohl ähnliches bis vor wenigen Jahren auch aus diesen Branchen zu hören war, aber im Weinhandel scheint eine echte Verknüpfung zwischen Online und Offline tatsächlich möglich und ökonomisch sinnvoll zu sein. Der ausbleibende Erfolg der vielen neuen Wein Startups (Händler, Shopping Clubs…) belegt meines Erachtens auch, dass der Weinhandel nicht allein durch bessere Webseiten und Kundenbindungstools zu erobern ist. Hawesko mach laut Haugwitz schon über 30% seiner Umsätze online und zielt auf die 60% Marke.  Hawesko ist eines der ganz großen Unternehmen der Branche mit ca. 400 Mio. € Jahresumsatz und ca. 700 Mitarbeitern. Ein Überblick über den Hawesko Konzern findet sich hier und die Börsenentwicklung ist hier sehr schön abgebildet. Mehr Infos im Video.

Diese Folge ist die mittlerweile siebte Ausgabe aus der Serie „CloseUp Hamburg“, die in Kooperation von der eCommerce Aktionslinie von Hamburg@work und kassenzone.de produziert wird. Hierbei besucht Matthias Höfer von T-Systems interessante Hamburger Persönlichkeiten aus dem Onlinehandel, der Startup-Szene und der Agenturwelt, um über die Zukunft der Digitalbranche und insbesondere des eCommerce zu reden.

Neue Beiträge abonnieren

Alexander Graf, 37, E-Commerce Unternehmer & Analyst, Gelernt bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Commerce Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

6 Antworten

  1. 15. Januar 2013

    […] macht schon über 30 Prozent seiner Umsätze online und peilt 60 Prozent an. Im Videointerview mit Kassenzone erklärt Nikolas von Haugwitz außerdem, dass inzwischen rund 3 Prozent des Umsatzes über QR-Codes […]

  2. 15. Januar 2013

    […] κρασιών Hawesko σύμφωνα με τον διευθύνοντα σύμβουλό της Nikolas von Haugwitz, αντιπροσωπεύουν κάτι παραπάνω από το 30% των συνολικών […]

  3. 18. Januar 2013

    […] für unterschiedliche Verkaufskonzepte, sondern vor allem unterschiedliche Zielgruppen entwickelt. In einem Video-Interview auf dem Kassenzone-Blog erklärt von Hawesko-Chef Nikolas von Haugwitz das Unternehmensmotto und Erfolgsrezept […]

  4. 20. Januar 2013

    […] sagt Nikolas von Haugwitz, Geschäftsführer von Hawesko.  […]

  5. 28. Januar 2013

    […] Nikolas von Haugwitz spricht im Interview mit Kassenzone über die Multi-Channel Strategie seines Weinhandels, welche auf mehreren Säulen basiert. Dabei erklärt er die verschiedenen Bausteine einer echten […]

  6. 29. Januar 2013

    […] und dort Weine bestellen. Wer sich aber nur darauf stützt verschenkt Chancen. Erst kürzlich hat Nikolas von Haugwitz verraten, dass Hawesko im abgelaufenen Jahr 3 Prozent seines Umsatzes über QR-…. Auch Amazon macht vor, wie einfach das Nachbestellen eines Artikels mit einem Smartphone sein […]