Barcamp Hamburg Update

Alexander Graf

Alexander Graf, 35, E-Commerce Unternehmer & Autor, Gelernt und erste M&A-Tätigkeit bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Shop Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

Das könnte Dich auch interessieren...

17 Antworten

  1. Sven sagt:

    Gibt es auch Kabel für dieses Internetz? Nur Wlan macht keine Spaß, eine stille Ecke mit ein paar Kabel mit Internet drin wäre ganz wunderbar.

  2. @sven: Kabel wird es wohl nicht geben. Wir hatten das auch angefragt, aber scheint da Probleme zu geben.

  3. jovelstefan sagt:

    Wichtig wären Kabel vor allem für die Session-Haltenden, wenn man über Web-Gedöns reden will, sollte man auch Web-Gedöns zeigen können. Vielleicht bekommt ihr das ja noch hin?

  4. Warum können die Session-Haltenden kein W-Lan nutzen?

  5. weils meistens nicht funzt, überlastet ist oder man nicht reinkommt. 🙂

  6. Das Risiko bleibt wohl bestehen, aber es gibt zum Glück auch UMTS. Ganz ehrlich – WLAN muss reichen. Das war ohnehin schon schwer genug zu bekommen. Ich werde dem Thema mal einen eigenen Artikel widmen.

  7. Zudem werden wir eine höhere Bandbreite zur Verfügung haben als beim Berliner Barcamp und dort (mit einer größeren Teilnehmerzahl) war das Netz stabil und schnell genug.

    Für Notfälle stelle ich natürlich auch gerne meine UMTS-Karte bereit 🙂

  8. tobetop sagt:

    also…

    …das mit der höheren Bandbreite glaube ich nicht, da wir (achtung Protz!) 34 MBit synchron hatten. 😉
    Das Problem sind eher die WLan Zellen, da man nur eine gewisse Anzahl Frequenzen zur Verfügung hat, daher wird es ab 300-400 IP´s etwas eng. Wir werden dazu noch ein Dokument aus unserer Feedbackrunde veröffentlichen.

    Zur Sessionwall: Alex, bleibt bitte bei Pen und Paper, ggf. mit vorproduzierten Blättern, wir lassen Euch da gerne unsere Vorlage zukommen. Alles elektronische sieht zwar toll aus, kostet aber nur Zeit und die werdet ihr morgens nicht haben.

    Bei den Kosten haben wir ähnliche Erfahrungen gemacht wie ihr, wobei man sagen kann, dass die exponentiell mit der Besucheranzahl ansteigen und nicht, wie zu vermuten ist linear.

    Ansonsten freu ich mich auf Hamburg und werde das Camp sicherlich geniessen.
    Bis denn dann.

    Tobias

  9. Super Tobi, danke für die Infos. Wie schnell unser W-Lan ist wird sich ja bei der Veranstaltung zeigen. Wenn es dauernd abstürzt, bringen uns auch 100MBit nichts. In Essen gab es nur 2 MBit. Das hat auch funktioniert. Ich hoffe da einfach auf fähige IT-Profis.

    Eine analoge Sessionwall wird es auf jeden Fall geben, aber ggf. bieten wir dazu noch eine optionale digitale an. Schaun mer mal.

    Die Erfahrung mit der expotentiellen Kostenentwicklung machen wir auch. Ich finde es trotzdem noch ok für so viele Leute.

  10. Ich habe noch mal geschaut. Ggf. gibt es in den großen Räumen LAN. Versprechen kann ich aber nix 🙂

  11. tobetop sagt:

    Ludwig hat hier beim #WUD08 grad noch eine wichtige Anmerkung gemacht:

    Filzstifte oder Eddings für die Sessionwall benutzen. Kogelschreiber sind nicht lesbar.

  12. ich fände es gut, wenn die zettel für die sessions einige vorgaben machen würden. damit keiner vergisst, seinen namen (und falls nötig firma) drauf zu schreiben. mir passiert es oft, dass ich bei der vorstellung eine interessante session höre, sie dann aber an der wand nicht wiederfinde, weil nur ein wort draufsteht, mit dem man dann nix mehr anfangen kann.

  13. Danke für eure Anregungen, werden wir beides berücksichtigen.

  1. 12. November 2008

    […] 22. und 23. November steigt das Barcamp in Hamburg (ne, gehe nicht hin). Auf Kassenzone könnt Ihr Euch informieren, was man bisher organisiert hat und was der Spaß ungefähr […]

  2. 22. November 2008

    […] morgen hat auch schon alles gut geklappt. Das WLAN hält und die Sorter-Sessions sind gut besucht. 70 Leute haben sich den Blick auf die Logistikanlage gegeben. Super! Mittlerweile […]

  3. 17. April 2009

    […] Hinweis: Fast alle Barcamp-Teams suchen für die Realisierung ihrer Veranstaltung noch Sponsorengelder. Die Orga-Teams freuen sich sehr auf neue Sponsoren. Im Gegensatz zu Großveranstaltungen bei denen es für 1.000 Euro gerade mal ein kleines Logo auf dem Eintrittsbadge gibt, lässt sich auf Barcamps damit schon eine Menge anfangen. […]

  4. 24. Januar 2010

    […] Hinweis: Fast alle Barcamp-Teams suchen für die Realisierung ihrer Veranstaltung noch Sponsorengelder. Die Orga-Teams freuen sich sehr auf neue Sponsoren. Im Gegensatz zu Großveranstaltungen bei denen es für 1.000 Euro gerade mal ein kleines Logo auf dem Eintrittsbadge gibt, lässt sich auf Barcamps damit schon eine Menge anfangen. […]