Wie teuer ist (sehr) gutes Onlinemarketing? Alpar & Heinemann

Kosten Marketing AnalyseAuf der diesjährigen DMEXCO gab es zum ersten Mal live Interviews für und von Kassenzone.de. Passend zur Messe, die scheinbar ihr infrastrukturelles Limit weit überschritten hat, konnte ich die beiden Onlinemarketing Legenden Florian Heinemann (Project A Ventures) und Andre Alpar (AKM3) für ein Interview gewinnen. Beide habe ich zum Status Quo der Onlinemarketing Szene befragt und sie haben meines Erachtens spannende Antworten geliefert. Florian hat vorgerechnet, dass man alleine für eine gute Onlinemarketing Infrastruktur (Personal, Lizenzen, IT…) pro Jahr gut 300.000€ oder mehr investieren muss. Das dürfte sich dann auch nur für Unternehmen lohnen, die im mindestens im hohen siebenstelligen Bereich Ad Spendings haben, um solche Kosten überhaupt durch eine bessere Performance wieder reinzuholen. Andre hat der „SEO ist tot“ These widersprochen und gezeigt, dass sich das Niveau nur deutlich verschoben hat. Der 4h-Arbeit-pro-Woche-Affiliate-Traum ist tot, aber gutes SEO wird aus seiner Sicht eher wichtiger, weil die Paid Kanäle nur noch auf extrem hohem Niveau (siehe Florian) zu bändigen sind. Ganz nebenbei haben wir natürlich über sein Zigarrenprojekt Noblego.de geplaudert.

Interview mit Florian Heinemann


 

Interview mit Andre Alpar

Die DMEXCO selber war übrigens großartig. Wenn man mal drin war und sich etwas Verpflegung sichern konnte, hatte man eine sehr produktive Zeit vor Ort. Ob man das in Berlin oder Frankfurt besser organisieren kann (Taxen, Bahn, Hotels, Eintrittsorga…) weiß ich nicht, aber um das weitere Wachstum abfedern zu können (und das kommt definitiv) sollte sich die Messeleitung ein paar Dinge einfallen lassen. Insofern war es ggf. doch ganz geschickt den Besucheransturm durch alberne Ticketpreise zu bändigen. Ich bin sehr gespannt wie die Bits & Pretzel in München in sechs Tagen das Thema meistert. Ein eigenes Oktoberfestzelt für das Networking am Dienstag ist auf jeden Fall sehr sehr respektabel.

Blog via E-Mail abonnieren

Aktuelle Beiträge werden sofort nach Erscheinen per E-Mail versendet. Abmeldung jederzeit möglich.

Schließe dich 8.444 anderen Abonnenten an

Neue Beiträge abonnieren

Alexander Graf, 37, E-Commerce Unternehmer & Analyst, Gelernt bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Commerce Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

4 Antworten

  1. Sören sagt:

    Schöne Gespräche. Beim Gespräch mit Andre irritierte mich anfangs nur der vermeindliche Mörder-Schnautzbart (Mic) in der gewählten Perspektive. 😉

  2. Lukas sagt:

    Gute Interviews und ich fand besonders das erste Gespräch interessant aufgrund der Einschätzungen von effizienten Werbemöglichkeiten und nötigen Werbebudgets für Startups und war von der Höhe des empfohlenen Budgets schon überrascht. Bezüglich SEA kann ich sagen, dass ich gute Erfahrungen gemacht habe und insbesondere Display Ads zum Corporate Branding finde ich immer noch sinnvoll, wenn man nicht das nötige Budget für TV hat.

  1. 23. September 2015

    […] habe ich auch einige Interviews gegeben, z. B. für HuffingtonPost     und für Kassenzone.   Alles in allem kann ich nur sagen: Es hat großen Spaß gemacht! See you next […]