E-Commerce studieren an der FH Wedel mit Holger Schneider

Online wächst, E-Commerce boomt und sogar stationäre Unternehmen beginnen stärker über E-Commerce Engagements nachzudenken. Das führt zu einem enormen Fachkräftemangel in den begehrten E-Commerce Funktionen wie z.B. Online Marketing oder Shopmanangement. Da liegt es auf der Hand, dass Hochschulen stärker für diesen Bereich ausbilden. Bisher ist davon kaum etwas zu sehen. Eine lobenswerte Ausnahme ist der eCommerce Studiengang der Fachhochschule Wedel, der von Holger Schneider geleitet wird. Ich kann mir kaum jemand besseren für diesen Job vorstellen. (Disclosure: Wir haben bei der Otto Group zusammen gearbeitet) Im Interview mit Matthias Höfer erzählt er, ob das funktioniert und was noch besser werden kann. Er lobt darin u.a. auch die guten Fördermechanismen für junge Startups in Schleswig Holstein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" im Banner klickst.

Diese Folge ist die mittlerweile vierte Auskopplung aus der Serie „CloseUp Hamburg“, die in Kooperation von der eCommerce Aktionslinie von Hamburg@work und kassenzone.de produziert wird. Hierbei besucht Matthias Höfer von T-Systems interessante Hamburger Persönlichkeiten aus dem Onlinehandel, der Startup-Szene und der Agenturwelt, um über die Zukunft der Digitalbranche und insbesondere des eCommerce zu reden.

Neue Beiträge abonnieren

Alexander Graf, 37, E-Commerce Unternehmer & Analyst, Gelernt bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Commerce Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

4 Antworten

  1. Peter Meier sagt:

    e-Commerce Studiengang auf FH Stufe: ich finde das Angebot sehr gut. Allerdings als Schweizer ist mit die FH Wedel viel zu weit weg für den Frontalunterricht.
    Potenzial: warum nicht ein Fern-Studium? Ihre Reichweite wurde schlagartig auf die ganze D-A-CH Region ausgeweitet.

  2. Hallo Herr Meier, besten Dank für das Feedback und die Anregung!

    In der Tat ist das Studienangebot aktuell sehr stark auf (Nord-)Deutschland ausgerichtet. Das komplette Programm in Form eines Fernstudiums anzubieten, wird mittelfristig nicht ohne Weiteres möglich sein. Bei einzelnen Programm-Komponenten kann ich mir das aber durchaus vorstellen. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten! 🙂

  3. Alexander Neumann sagt:

    Jenachdem wie man eBusines/eCommerce definiert und abgrenzt, haben auch schon andere UNIs oder FHs einen eCommerce-Studiengang im Angebot, darunter die TU Cottbus seit einiger Zeit wie auch die UNI Freiburg mit dem Master of Internet economics.

  1. 2. November 2012

    […] dem Videointerview ist übrigens auch ein Beitrag auf Kassenzone erschienen, der noch einige weiterführende Informationen […]

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen anzupassen, diese zu messen und die Sicherheit für unsere Besucher zu steigern. Durch das Navigieren in unserem Blog oder das Klicken innerhalb unseres Blogs, stimmst Du der Sammlung von Informationen mittels Cookies auf und außerhalb unseres Kassenzone Blogs zu. Weitere Informationen über unsere Cookies und deren Handhabung findest Du hier: Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen