Online Geschäftsmodelle lohnen sich zunehmend weniger

Alexander Graf

Alexander Graf, 35, E-Commerce Unternehmer & Autor, Gelernt und erste M&A-Tätigkeit bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Shop Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

Das könnte Dich auch interessieren...

11 Antworten

  1. Malte Diedrich sagt:

    So etwas Beweis zu nennen, kann auch nur einem BWLer einfallen (SCNR).
    Ernsthafter: Neben den schon von dir genannten Einschränkungen der Datenbasis kommen doch noch arg viel Unsicherheiten hinzu:
    1) Wie ist das Verhältnis von privaten zu öffentlichen Domain-Registrierungen?
    2) Wieviele Unternehmen sichern sich inzwischen ihre Domains in allen (oder den wichtigsten) Endungen, also zB .de, .com, .net usw?
    3) Wieviele Registrierungen gehen auf Domainparking/-grabbing zurück?
    4) Wie korrelieren Nutzungsgewohnheiten, Nutzerzahlen und Domainregistrierungen miteinander? Wo ist eine steigende Nutzungsdauer berücksichtigt?

    und selbst wenn deine Vermutungen so stimmen:

    5) Warum heisst es „Lohnt sich nicht“ und nicht „Lohnt sich weniger?“

    Grüße vom Steindamm.

  2. Malte Diedrich sagt:

    So etwas Beweis zu nennen, kann auch nur einem BWLer einfallen (SCNR).
    Ernsthafter: Neben den schon von dir genannten Einschränkungen der Datenbasis kommen doch noch arg viel Unsicherheiten hinzu:
    1) Wie ist das Verhältnis von privaten zu öffentlichen Domain-Registrierungen?
    2) Wieviele Unternehmen sichern sich inzwischen ihre Domains in allen (oder den wichtigsten) Endungen, also zB .de, .com, .net usw?
    3) Wieviele Registrierungen gehen auf Domainparking/-grabbing zurück?
    4) Wie korrelieren Nutzungsgewohnheiten, Nutzerzahlen und Domainregistrierungen miteinander? Wo ist eine steigende Nutzungsdauer berücksichtigt?

    und selbst wenn deine Vermutungen so stimmen:

    5) Warum heisst es “Lohnt sich nicht” und nicht “Lohnt sich weniger?”

    Grüße vom Steindamm.

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  3. Da hast du natürlich recht, allerdings ist das Nutzerwachstum auch linear extrapoliert und in Wahrheit flacht es massiv ab, weil es früher stärker angestiegen ist.

    Die CAGR Differenzen sind vermutlich deutlich größer.

    zu #1: Warum ist das wichtig?
    zu #2: Das ist gemessen an der Anzahl der Registrierungen zu vernachlässigen.
    zu #3: Das ist ein valider Punkt. Das wird in den letzten Jahren ggf. sogar gestiegen sein und verringert damit die CAGR Differenz.
    zu #4: Wenn man berücksichtigt, dass die steigende Nutzungsdauer (siehe AGOF) auf dem gleichen begrenzten Domainset stattfindet, ist dieser Effekt egal.
    zu #5: ? es steht doch so da.

    Grüße aus dem Versandzentrum

  4. Da hast du natürlich recht, allerdings ist das Nutzerwachstum auch linear extrapoliert und in Wahrheit flacht es massiv ab, weil es früher stärker angestiegen ist.

    Die CAGR Differenzen sind vermutlich deutlich größer.

    zu #1: Warum ist das wichtig?
    zu #2: Das ist gemessen an der Anzahl der Registrierungen zu vernachlässigen.
    zu #3: Das ist ein valider Punkt. Das wird in den letzten Jahren ggf. sogar gestiegen sein und verringert damit die CAGR Differenz.
    zu #4: Wenn man berücksichtigt, dass die steigende Nutzungsdauer (siehe AGOF) auf dem gleichen begrenzten Domainset stattfindet, ist dieser Effekt egal.
    zu #5: ? es steht doch so da.

    Grüße aus dem Versandzentrum

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  5. Malte Diedrich sagt:

    zu 1) Weil es doch zu vermuten ist, dass private Webseiten erstmal nichts (oder nur wenig) vom Werbemarkt wegnehmen werden.
    2) Woher kommt diese Gewissheit?
    4) Nein, denn was Werber global gesehen interessiert, ist ja nicht nur die Anzahl der Nutzer, sondern auch die Nutzungsdauer (also grob Werbewert = Nutzer*Nutzungsdauer), d.h. wenn sich z. B. die Domänenanzahl verdoppelt, aber auch die Nutzungsdauer, dann habe ich pro Domain immer noch denselben Werbewert wie vorher und keinen Verlust.
    5) Sorry, hast du natürlich recht.

  6. Malte Diedrich sagt:

    zu 1) Weil es doch zu vermuten ist, dass private Webseiten erstmal nichts (oder nur wenig) vom Werbemarkt wegnehmen werden.
    2) Woher kommt diese Gewissheit?
    4) Nein, denn was Werber global gesehen interessiert, ist ja nicht nur die Anzahl der Nutzer, sondern auch die Nutzungsdauer (also grob Werbewert = Nutzer*Nutzungsdauer), d.h. wenn sich z. B. die Domänenanzahl verdoppelt, aber auch die Nutzungsdauer, dann habe ich pro Domain immer noch denselben Werbewert wie vorher und keinen Verlust.
    5) Sorry, hast du natürlich recht.

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  7. #1) Stimmt. Private Websites mit eigenen TLDs werden mE von Social Networks substituiert. Das kann ich aber nicht belegen.
    #2) Teile die Anzahl aller Unternehmen mit mind. einer Websites durch alle Websites. Dann kommt ein sehr kleiner Wert heraus.
    #4) Inhaltlich richt, aber in dem Zusammenhang nicht stimmig. Der Wettbewerb steigt durch diese Art an „Konzentration“ auch an.

  8. #1) Stimmt. Private Websites mit eigenen TLDs werden mE von Social Networks substituiert. Das kann ich aber nicht belegen.
    #2) Teile die Anzahl aller Unternehmen mit mind. einer Websites durch alle Websites. Dann kommt ein sehr kleiner Wert heraus.
    #4) Inhaltlich richt, aber in dem Zusammenhang nicht stimmig. Der Wettbewerb steigt durch diese Art an “Konzentration” auch an.

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  1. 17. Mai 2010

    […] Damit sich ein Geschäft lohnt, musst das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage passen. Im Online-Business scheint eben dieses Verhältnis nicht mehr zu passen, da die Zahl der Angebote schneller steigt, als die Zahl der Nutzer. […]

  2. 18. Mai 2010

    […] Online Geschäftsmodelle lohnen sich zunehmend weniger […]

  3. 21. Mai 2010

    […] Statistik: Online Geschäftsmodelle lohnen sich zunehmend weniger […]