Buch: Web-Exzellenz im E-Commerce

Normalerweise halte ich mich hier bei der Bewerbung von Büchern zurück, allerdings kann ich das folgende Buch nur empfehlen, weil es auch ein Artikel von Kassenzone.de in die Ausgabe geschafft hat.

Das Buch ist ein Sammelwerk mit vielen aktuellen Artikeln zum E-Commerce. Die Qualität der Beiträge bzw. die „Flughöhe“ ist eher….. heterogen, aber damit ist das Buch sicherlich auch für sehr viele Leser geeignet und bietet so einen schönen Einstieg in die aktuellen Herausforderungen dieser Industrie. Es richtet sich mE an Einsteiger und Fortgeschrittene.

Web Exzellenz im E-Commerce

E-Commerce Buch

Viel Spass beim Lesen!

Neue Beiträge abonnieren

Alexander Graf, 37, E-Commerce Unternehmer & Analyst, Gelernt bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Commerce Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

3 Antworten

  1. Stephan Meixner sagt:

    Sehr gelungene Auflistung. Für mich bedeutet Social Commerce ebenfalls, dass Nutzer den entscheidenden Input liefern. Ob nun Produkte wie bei DaWanda oder Content wie bei Edelight. Alles andere sind einfach nur traditionelle Shops mit angeklebten Web-2.0-Funktionen. Denn sie könnten zur Not auch ohne aktive Nutzer verkaufen. DaWanda und Edelight aber nicht.

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  2. Dirk Ploss sagt:

    Der Terminus “bedarfsweckend” ist – außer vielleicht bei Diebstahl oder wenn man jemandem eine Öllampe schenkt – immer noch nicht angebracht. Man kann kaum einen Bedarf wecken – wohl aber ein Bedürfnis. Und gerade in den hier dargelegten Anwendungsfeldern (Fashion) hat “Bedarf” erst einmal gar nichts zu suchen (außer vielleicht bei Discountern).

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie

  3. 100 Ausdruckspunkte an @derploss

    Was ist denn mit Thermounterhosen in Sibierien? Die könnten ja modisch sein und trotzdem den Bedarf decken

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie