Spezielle E-Commerce Anwendungen für das iPad

….da gibt es bestimmt bald einige „Lean Back“ Anwendungen und ggf. holt Amazon auch den windowshop aus der Kiste. Kurzfristig kann es aber vor allem im Bereich Reichweitenmarketing relevant sein. Beispiel:

via Techcrunch.

Alexander Graf, 35, E-Commerce Unternehmer & Autor, Gelernt und erste M&A-Tätigkeit bei der Otto Group, danach über 10 Unternehmen gegründet, heute u.a. Gründer Geschäftsführer des führenden Shop Technologieanbieters Spryker Systems. Im Juni 2015 hat er das E-Commerce Buch veröffentlicht, das seitdem die E-Commerce Rankings anführt. Weitere Infos hier, oder direkt kontaktieren unter: alexander.graf@etribes.de || Tel: +49 (40) 3289 29690

Neue Beiträge abonnieren

3 Antworten

  1. Jan sagt:

    „via TechCrunch“ bekommt da natürlich noch einmal einen ganz eigenen Klag 😉

  2. musste ich zweimal drüber nachdenken, aber jetzt finde ich es auch lustig :-\

  3. twive! sagt:

    Google TV vs. iPad: Wer siegt im Kampf ums Wohnzimmer?…

    Das iPad ist für den Handel nicht zuletzt deswegen so interessant, weil sich im Idealfall über den Tablet-PC zusätzliche Einnahmen erwirtschaften lassen. So erreichen (Online-)Händler ihre Kunden auf dem iPad auch dann, wenn sie sich nach Feieraben…

    This comment was originally posted onKassenzone – Commerce, Mobile, Technologie