Conversion Killer Ladezeit: jeder zweite Mobile Shop deutlich zu langsam

Mobile Loadtime

80% der Top100 Onlinehändler in Deutschland haben einen Mobile Shop im Einsatz. Doch wie gut sind die Mobile Auftritte der Händler umgesetzt?

Neben einer guten User Experience, der Umsetzung von Mobile spezifischen Konzepten, lohnt immer ein Blick auf die Ladezeiten der Shops. Sie stellen einen objektiven und guten Indikator für die Umsetzung eines Mobile Shops dar.

Der direkte Einfluss der Ladezeiten auf die Conversion Rate

Die Ladezeiten von Websites und Webshops sind so relevant, da sie unmittelbaren Einfluss auf die Conversion Rate haben. D.h. jede Verbesserung der Ladezeit schlägt sich in einer besseren Conversion Rate nieder (mit abnehmenden Grenznutzen). Nicht ohne Grund bezieht auch Google im Ranking der Suchergebnisse die Seiten-Ladezeiten mit ein. Die Relevanz von Ladezeiten ist für Smartphones bzw. Mobile Websites sogar noch höher zu bewerten, da hier aufgrund verstärkter Bandbreitenbeschränkungen und speziellerer Nutzungsarten (u.a. unterwegs surfen) auch entsprechend höhere Anforderungen an die Ladezeiten gestellt werden. Weiterlesen

Versicherungen & Internet: Quo Vadis Allianz, Axa, HUK & HDI

old abacusSeit jeher interessiere ich mich für alle Branchen und Geschäftsmodelle, deren Entwicklung in Zukunft stark durch das Internet beeinflusst wird. Mein letzter „aufklärender“ Beitrag ist schon etwas älter und sollte ein wenig Licht ins Dunkel der Optikerbranche bringen. Tenor: Fielmann gewinnt das Spiel wohl langfristig. Ich hatte in den letzten Monaten einige interessante Kontakte in die Versicherungsbranche, die seit Jahren verschiedene Versuche unternommen hat, den internet-ökonomischen Effekten aus dem Geschäft zu entgehen oder diese in bestimmten Fällen zu forcieren. Ein oberflächlicher Blick auf diese Branche würde aus
E-Commerce-Sicht zu einer Aussage á la „In Zukunft werden alle Versicherungen online & direkt verkauft“ führen. Das klingt auch erst einmal ganz einleuchtend, da durch Direktvertrieb im Internet die Wertschöpfungskette deutlich effizienter gestaltet werden kann und damit auch die Konsumententarife attraktiver würden. Es gibt allerdings gute Gründe, warum das heute noch nicht der Fall ist und warum das auch in Zukunft nicht der Fall sein wird.

Weiterlesen

Wenn nichts mehr geht, dann halt TV Werbung, oder? Learnings von ProSiebenSat.1

TV BildIn Zeiten wie diesen vermisse ich gut gemachte Wirtschaftspresse. Gerade passieren so viele spannende und schwer zu durchschauende Dinge im E-Commerce, da würden ein paar mehr fundierte Meinungen im Markt allen Interessierten wirklich helfen. Die Berichterstattung zum Zalando und Rocket IPO war schon schwach und so ist es nur nachvollziehbar, dass noch nicht mal mehr jemand von den kleineren Events berichten will oder kann. Eines dieser Events waren die Capital Market Days von ProSiebenSat1 (P7S1), in der man immerhin von einem sehr umtriebigen Medienunternehmen lernen kann was im TV Bereich funktioniert und was nicht. Der Betrieb eines eigenen Inkubators á la Rocket funktioniert schon mal nicht, wie Jochen sorgfältig festgestellt hat. Das finde ich aber ehrlich gesagt nicht tragisch. Lieber schnell schließen, als eine Menge Flops lange durchfüttern zu müssen. Dann lieber die Werbekohle in funktionierende Modelle stecken, wie sie ab Chart 132 in der Investorenpräsentation dokumentiert werden. Soweit ganz gut, aber hier reist für mich die Argumentationskette leider ab. Warum? Weiterlesen

Die Top100 Onlinehändler: 20% noch immer ohne Mobile Shop

Mobile ShoppingRückblick: Das deutsche M-Commerce Desaster (2010)

Bei unserer letzten umfassenden Betrachtung der Mobile Shop-Landschaft in Deutschland vor 4,5 Jahren zeigte sich, dass nur 20% der größten Onlineshops in Deutschland überhaupt einen für Mobiltelefone angepassten Shop besaßen. Smartphone-optimierte Seiten und Apps waren 2010 gar noch seltener zu finden.

Auch 2013 war deutlich zu erkennen, dass es nach wie vor großen Nachholbedarf bei Mobile-Shops gibt, da noch immer nur ca. ein Drittel aller Onlineshops für Smartphones optimiert waren.

Wie sieht es inzwischen in der deutschen E-Commerce Landschaft aus? Haben die meisten Händler endlich die Notwendigkeit erkannt ihre Shops auch für Smartphones bereitzustellen? Um dies zu bewerten haben wir uns die Top100 Onlineshops in Deutschland angeschaut und deren Mobile-Aktivitäten bewertet. Weiterlesen

Zur Zukunft des stationären Buchhandels # Interview mit Osiander Geschäftsführer Christian Riethmüller

Book ShoppingWährend des eTailment Summit in der letzten Woche, konnte ich mir Christian Riethmüller, den Geschäftsführer der Osianderschen Buchhandlung, für ein Interview schnappen. Während sein Onkel Heinrich Riethmüller als Vorsteher des Börsenvereins bei der Frankfurter Buchmesse wahrscheinlich wieder die alte Leier vom unverzichtbaren stationären Buchhandel gespielt hat, waren die Aussagen von Christian umso erfrischender. Osiander war bereits vor einem Jahr in einem spannenden Interview in der brandeins vertreten, in dem er hinterfragt wurde wie es das Unternehmen schafft gegen den Trend zu wachsen. Wer sich für die Zukunft des Buchmarktes interessiert, der sollte dringend die entsprechende Kategorie bei excitingcommerce lesen, in der Matthias Hell wöchentlich die spannendsten Entwicklungen in diesem Bereich dokumentiert. Mich interessierte im Interview vor allem die Rolle der stationären Filiale. Warum sollte ein Kunde dort in Zukunft seinen Bedarf decken? Was kann ein Buchhändler machen? Christian hat aus meiner Sicht spannende Ansätze für Osiander gefunden, die sich zum Pech für die großen Ketten und zum Glück für ihn kaum vereinheitlichen lassen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Handel

Wie funktioniert eigentlich lesara.de? Interview mit Roman Kirsch

lesara LogoGestern hatte ich die Möglichkeit den Gründer und Geschäftsführer von lesara.de, Roman Kirsch, auf dem etailment Summit zu interviewen. Der Interviewzeitpunkt fällt nur rein zufällig mit einer großen Finanzierungsrunde zusammen, die Lesara gestern bestätigt hat. Mangrove Capital Partners und einige weitere Investoren geben dem Unternehmen 5 Mio. Euro. Lesara ist laut Eigendarstellung der erste reine Online-Premium-Discounter in Europa und wirft mit dem Geschäftsmodell auf den ersten Blick viele Fragen auf. Insbesondere nach dem Desaster mit dem Shoppingclub Geschäftsmodell in Europa läuten bei mir alle Alarmglocken, wenn ich die Worte „Deal“, „Schnäppchen“ oder „Discount“ bei der Beschreibung eines Onlinemodells höre. Jochen Krisch hat das Modell beim Start mit dem US Unternehmen nomorerack.com verglichen, die es mit einem Umsatz von 350 Mio. $ 2013 in Top 100 Internet Retailer Liste geschafft haben. Nomorerack arbeitet aber mit einigen starken Marken zur Kundenakquise, analog zum Shoppingclubansatz, auf die Roman komplett verzichtet. Im Interview erklärt er auch warum. Ggf. ist ein Vergleich mit wish.com passender, das bei Techcrunch bereist als das nächste 1 Milliarde Dollar Einhorn gehandelt werden. Weiterlesen

K5-Cruise: 48h von den Erfahrungen der Anderen lernen

logo_k5cruiseAm 17. bis 19. November findet an Bord der Colorline die letzte große E-Commerce Veranstaltung für mich in 2014 statt. Nach der sehr erfolgreichen K5-Cruise im März, haben Jochen Krisch und ich zu einer zweiten Fahrt eingeladen, bei der es um operative Wahrheiten geht. Die Handelsstrategie (Überleben in der Amazon Economy) wird zwar am Rand auch diskutiert, aber ihre Hauptzeit verbringen die Teilnehmer damit, von den Erfolgen und Misserfolgen bei realen Projekten zu berichten. Was hat nicht funktioniert? Warum nicht? Lassen sich bestimmte Strategien übertragen? Im Detail sieht das Programm nun wie folgt aus: Weiterlesen

Zalando: Next Big Thing oder Next Karstadt?

Alter SchuhWenn schon die Bild Zeitung eine FAQ Sammlung über die “Z-Aktie” veröffentlicht, dann wird es wirklich spannend. Was ist Zalando wert? Das fragen sich diverse Medien und einige trauen sich sogar Twitter und Facebook als Vergleichswerte heranzuziehen. Die Berichterstattung zum Zalandobörsengang ist sehr positiv und analog zu Rocket Internet finden sich kaum tiefergehende Analysen zu diesem Börsengang. Während man bei Rocket immerhin noch Fantasie bezüglich der zukünftigen Entwicklung haben kann (Black Box usw.), sieht die Lage bei Zalando doch schon viel klarer aus. Auf Basis der historischen Entwicklung und den aktuellen Zahlen dürfte eine faire Bewertung doch möglich sein. Bevor ich mich an das Börsenprospekt mache, schauen wir uns noch mal die bereits bestehenden Marktmeinungen an. Zum Zalandomodell selbst habe ich mich hier schon mehrfach geäußert und ich kann daran nichts Innovatives erkennen. Für mich ist Zalando ein einfaches Onlinewarenhausmodell. Weiterlesen

Rocket Internet: Proven Winners vs. Reality

Frosch auf RaketeRocket Internet geht an die Börse.
Wow, das Jahr 2014 wird uns in Sachen E-Commerce Börsengänge noch lange in Erinnerung bleiben. Am Wochenende hatte ich nun auch endlich mal Zeit, das Börsenprospekt zu lesen und hatte gehofft, dass es bereits ein paar aufschlussreiche Artikel in der Wirtschaftspresse zum Prospekt gibt – immerhin hat schon deutlich weniger zu rührigen Hau-auf-den-Oli-Geschichten in einschlägigen Magazinen gereicht. In diesem Punkt wurde ich leider erheblich enttäuscht. Nirgendwo werden die offensichtlichen Fragen beantwortet. Wie seriös ist das Angebot? Was steckt hinter den einzelnen Unternehmen? Wo liegen die Risiken? Wie stark weichen die Zahlen von den Aussagen in der Vergangenheit ab? Wie erklärt sich die Bewertung?

Weiterlesen

Wie verkauft man neuartige Produkte online? Heute: Bambusfahrräder von my Boo

myboo-radIn meiner direkten Büronachbarschaft werden seit einigen Monaten sehr coole Bambusfahhräder produziert und online vertrieben. Das Projekt “my Boo” entstand in Ghana, wo heute die Bambusrahmen der 2.000 bis 3.000 Euro teuren Fahrräder produziert werden. Mit dem Gründer Maximilian Schay habe ich im Interview darüber gesprochen wie man für so ein Produkt eine sinnvolle Absatzstrategie entwickelt, ob Beiträge im Frühstücksfernsehen beim Verkauf helfen und ob in Zukunft ein Verkauf der Produkte über Amazon ansteht. Weiterlesen