Westwing und Home24 auf dem Weg ins…

Alter Sessel…weiß keiner so genau. Die aktuellen Rocket Internet Zahlen wurden gerade veröffentlicht, und in diesen werden routinemäßig die „Proven Winners“ im Detail beleuchtet, also die Unternehmen bei denen es aufgrund der Planungen und Zahlen von Rocket eigentlich am besten laufen müsste. Jochen Krisch, der Silberrücken unter den Deutschen E-Commerce Analysten, hat diese Zahlen wie üblich publiziert und in den Kommentaren ist dazu eine sehr spannende Diskussion entstanden. Ich ignoriere dabei mal den Teil, dass die Otto Group angeblich immer etwas schlecht wegkommt und Rocket Internet etwas besser. A) ist das wirklich egal und B) müssen beide Akteure doch glücklich sein überhaupt beachtet zu werden. Was soll den erst Quelle sagen, oder Weltbild oder Deichmann oder oder oder oder. 🙂 Den Auftakt in der Diskussion macht Tarek Müller mit dem folgenden Absatz: Weiterlesen

Was ist Home24 wirklich wert und wie stark wächst der Möbelmarkt (online)?

knut-sitzt_2Nachdem das erste Interview mit eTribes.de Möbelexperte Pierre Haarfeld vor allem die Probleme des stationären Möbelhandel besprochen hat, geht es in dieser Ausgabe geht es mit Pierre darum, was ein Boxspringbett wirklich kosten darf, was Home24 wert ist und wie das Wachstum von Westwing zu bewerten ist. Wie schnell wächst der Onlinemöbelhandel wirklich und woher kommt das Wachsstum? Gibt es spannende andere Onlinekonzepte neben Home24 und Co. und wer kann den Matratzenwettbewerb gewinnen? Zum Ende des Interviews widmen wir uns der Frage, wie denn der Durchbruch des Möbelhandels im E-Commerce gelingen kann, um die magische 10% Grenze zu knacken.  Weiterlesen

Wie wird man groß als Möbelhändler? – Massivum CEO Jürgen Leuschel

massivum-logoDie DMEXCO in der letzten Woche hat zu einigen spannenden Kassenzone.de Interviews geführt. Die schon traditionelle Interview Ecke auf dem Spryker Stand war gut besucht und trotz extrem lauter Messe Atmosphäre sind ein paar spannende Einblicke entstanden. Den Anfang macht hier der Massivum CEO Jürgen Leuschel. Seitdem ich zum ersten Mal im Showroom in Leipzig war, mag ich die Produkte von Massivum sehr. Massivum stellt hochwertig Massivholzmöbel her und versteht sich preislich und stilistisch als Hersteller (und gleichzeitig auch Händler) von Möbel für die Zweiteinrichter – also die Phase in der die ersten Ikeamöbel in die Presse wandern. Im Interview geht es darum, Weiterlesen

Warum kommt so wenig von Möbel Höffner, Porta und Co. und wie reagieren die Möbelhersteller? Interview #1 mit Pierre Haarfeld

knut-sitztAls ich mich vor ca. drei Jahren mit dem Onlinekonzepten im Möbelhandel beschäftigt habe, war das Ambitionsniveau der Big Box Betreiber noch sehr überschaubar. Im letzten Jahr habe ich dann zusammen mit dem eTribes Partner Pierre Haarfeld die Möbelstudie „Knut bleibt sitzen“ rausgebracht in der wir die Hintergründe zu dieser eher traurigen Entwicklung begleiten. Seitdem ist Pierre mein täglicher Sparringspartner in Fragen zum Möbelmarkt. Es gibt kaum jemanden der so gut vernetzt ist wie er, an so vielen Möbelprojekten mitgearbeitet hat und zu guter letzt noch profundes Online Know How hat. Wir wollten unsere Gespräche schon immer mal via. Kassenzone veröffentlichen und nun hat es endlich geklappt. Weiterlesen

99chairs Interview mit Gründer Frank Stegert

Sofa BildIm Möbelbereich wird es online dieses Jahr noch mal spannend. Nach einigen verschenkten E-Commerce Jahren, in denen im Wesentlichen nur die „alten“ Katalogkunden online bedient wurden, gibt es nun unzählige Konzepte die etwas „moderner“ an die Sache rangehen. Westwing ist in Deutschland quasi schon der Opa des inspirativen Möbelverkaufens während Home24 noch eher in der klassischen Ecke unterwegs ist, und ausnutzt, dass sich IKEA, LutzXXL und die Krieger Gruppe im Zeitlupentempo bewegen. Dazu hatte Pierre Haarfeld im vielbeachteten White Paper „Knut bleibt sitzen“ die relevanten Erkenntnisse zusammengetragen. In dieser Woche hatte ich die Gelegenheit Frank Stegert von 99chairs zu seinen Erfahrungen zu befragen. 99chairs ist eine Art moderner Intermediär.  Weiterlesen

Die schöne Welt des (Online) Möbelhandels

Insel-MoebelSeit dem Launch von home24, avandeo & Co. bin ich ein großer Fan des Online Möbelhandels und berichte regelmäßig hier bei Kassenzone. Anfang 2013 hat das auch zur meiner ersten Ministudie in diesem Marktsegment geführt, die mittlerweile über 10.000x heruntergeladen wurde. Die Vermutung „damals“ war, dass der Umbruch um Möbelhandel kurz bevorsteht. Der 40 Mrd. Euro Markt (nur Deutschland) war mit wenigen Prozent online vertreten und viele Akteure haben dem Markt eine ähnliche Entwicklung vorausgesagt wie dem Elektronikhandel und dem Fashionhandel. Passiert ist seitdem fast nichts. Home24 und Westwing ziehen einsam ihre Kreise und bereiten sich vermutlich in aller Ruhe auf einen Börsengang vor.  Weiterlesen

Möbel Online: Versand innerhalb 24h geht doch || Ein Gespräch mit mycs.de Gründer Christoph Jung

mycs-schrankIn meinem Artikel zum Möbelmarkt vor vier Wochen habe ich die These aufgestellt, dass das Wachstum des Onlineanteils in der Möbelbranche vor allem deshalb stockt, weil viele Produkte nicht sofort lieferfähig sind. (Online-) Kunden sind es aber mittlerweile gewöhnt jedes Produkt innerhalb von 24-48h nach Hause geliefert zu bekommen. Wenn man drei Tage bzw. drei Wochen warten muss, dann kann man auch zum Möbelhändler in der Nähe fahren. Im Kommentarfeed zum Beitrag ist dazu eine spannende Diskussion entstanden, ob so etwas im Möbelmarkt wirklich möglich ist. Weiterlesen

Möbel online – wer gewinnt? Wayfair, Home24, Westwing, IKEA & Co.

Artikel-BildPassend zur IMM in Köln häufen sich wie üblich die Diskussionen rund um den Onlinemöbelhandel. Mit Home24 und Westwing gibt es zwei deutsche “Schwergewichte”, die in dieser Diskussion immer wieder vorkommen, und dank Wayfair gibt es auch ein US-Beispiel, das analog zu Home24 versucht, den Markt für sich zu erschließen. Die Story ist bei allen die gleiche: Der mehrere 100 Mrd. Euro/Dollar große Möbel & Living Markt ist weitestgehend stationär geprägt (ca. 95%) und das dürfte sich bald ändern. Da will jeder ganz vorne dabei sein und die trägen Offliner ablösen. Wer macht also das Rennen? Ich vertrete in den entsprechenden Diskussionen die folgende Meinung: Entweder man macht das Rennen im transaktionalen Bereich über die E-Commerce Erfolgsfaktoren Preis, Angebot und Verfügbarkeit, oder man man gewinnt mit einem Geschäftsmodell, das von Google, Facebook & Co. entkoppelt ist. Weiterlesen

Möbelmarkt, Intermediäre und Moebel.de

moebel.de StartseiteVor ein paar Wochen habe ich noch über die Ergebnisse der digitalen Aktivitäten von ProSiebenSat1 geschrieben, und schon in dieser Woche war moebel.de Gründer und Vorstand Arne Stock mit auf unserer kleinen & exklusiven K5 Cruise, um mir ein paar Fragen Geschäftsmodell zu beantworten. Moebel.de ist als klassischer Intermediär gestartet und versucht nun u.a. über die Medienkooperation mit P7S1 seine Marke stärker in den Vordergrund zu stellen. Das ist auch notwendig, wenn man verfolgt unter welchem Druck sich alle Geschäftsmodelle befinden die von Googles Traffic abhängig sind. Sehr lesenswert dazu ist noch immer der „Google Monopoly“ Beitrag von Philipp Klöckner. Die große Chance für moebel.de liegt aus meiner Sicht, neben dem Aufbau einer Marke, Weiterlesen

Möbelhandel Online 2013

Nach meinem Besuch bei der Möbelmesse in Köln im Januar 2013, hatte ich vor einen längeren Beitrag zum Möbelmarkt zu schreiben. Der Markt erinnert mich aktuell stark an den Buchmarkt vor 10 Jahren. Die einzelnen Marktteilnehmer wissen zwar, dass Online sehr wichtig ist/wird, aber niemand weiß Lösungen wie man dieser Herausforderung begegnet. Aus dem längeren Beitrag ist nun ein kleines Paper geworden, in dem ich versuche die aktuellen Themen zu beschreiben und zu bewerten. Die .pdf Version findet sich hier.

Neben einer inhaltlichen Diskussion freue ich mich auch über Feedback zum Format. Es ist nicht wesentlich aufwändiger als die Erstellung von Blogeinträgen und es lässt mE auch zu, dass komplexere Themengebiete betrachtet werden.