Facebook wird doch noch reich

In letzter Zeit wird Facebook aus Investorensicht gerne madig gemacht. Teilweise wird der Misserfolg von Facebook (an der Börse) als Grund für das abflauende Interesse an der Finanzierung von Online Startups genannt. Das ist natürlich Quatsch. Das VC Geschäftsmodell verändert sich gerade. Ich habe beruflich viel mit Facebook zu tun, bin allerdings nicht ganz so euphorisch mit Facebook umgegangen wie mein Co-Founder Tarek, der die Werbepotentiale von Facebook vor Augen hat.

Das FB Marketing sehr profitabel sein kann gilt nicht für alle Marken / Händler / Produkte, aber definitiv für viele. Leider werden die Felder noch zu oft vermischt, die Werbung falsch gesteuert, mit falschen Kanälen verglichen und schlecht exekutiert – das führt dann zu so pauschalen Aussagen wie “Facebook Werbung ist nur ein Hype und Geldverschwendung”. Wir sehen, dass FB Werbung sehr oft profitabler ist als Adwords / TV und sich das ganze Feld noch sehr am Anfang befindet. Selbst bei steigenden CPCs wird durch die zunehmende Effizienz im FB-Ad-System und verbesserte Datenbasis bei Unternehmen dieser Kanal immer spannender.

Meine Meinung dazu wird nun auch euphorischer, weil Facebook mit einer enorm hohen Schlagzahl neue Monetarisierungsideen testet und aufgrund seiner Einbindung auf fast allen relevanten Webseiten ein anderes profitables Geschäftsmodell angreifen möchte. Welches? Google AdSense. Google AdSense ist der kleine Bruder von Google AdWords und dient als Marktplatz für Webseiten, um Werbeplatz zu vermitteln/zu buchen. Je nachdem wen man fragt, bekommt man zur Performance von Google AdSense regelmäßig den Rat sein Geld dort nicht zu platzieren. Viel Fraud, wenig Abschlüsse…. Und das liegt nicht zuletzt daran, dass eine rein Contentbasierte Auslieferung nicht so die Stärke von Google ist. Dabei geht es eher um Branding als um Conversion. Genau so funktioniert Facebook auch und wenn ich den folgenden Absatz bei Forbes lese, dann macht es bei mir zumindest Klick:

Facebook makes it clearer that it can use information about you to display ads to you outside of Facebook. The policy previously stated that the company could serve ads with a social context outside of Facebook. Now it makes it clear they can serve any kinds of ads they want. “Everything you do and say on Facebook can be used to serve you ads,” says Egan. “Our policy says that we can advertise services to you off of Facebook based on data we have on Facebook.”

Mit den Daten die Facebook seitenübergreifend vorliegen, dürfte es ihnen leicht fallen AdSense zu schlagen. Ich bin gespannt.