Kollektive Produktentwicklung

Ich bin mir sicher, dass kollektive Produktentwicklung bis zu einem gewissen Grad funktioniert. Komplette Produkte von einer (losen) Gemeinschaft entwickeln zu lassen, kann allerdings zu Problemen führen. Schön zu lesen in brandeins:

…Auf der Hauptversammlung kommt es schließlich zum Showdown: Als die Mitglieder fast einstimmig beschließen, in diesem „einmaligen Fall“ eine „gangbare Lösung“ zu wählen (Bergmann), die Zusammenarbeit mit Rossner wieder aufzunehmen und das Forum weiterhin ehrenamtlich betreuen zu lassen, tritt das bisherige Moderatorenteam geschlossen zurück…