10 Regeln für den richtigen Umgang mit Bloggern

Inspiriert durch zwei Artikel auf dem Law Blog, und weil die Wahrheit manchmal langweilig ist:

  1. Schreibe mit einer PR Mitteilung alle Blogger an, die du in den wichtigen Blogrankings finden kannst.
  2. Behaupte, dass dein Projekt besonders innovativ ist, und fordere den Blogger zum bloggen darüber auf.
  3. Wenn er nicht bloggt, schreibe ihm eine Mail und fordere den Eintrag mit Nachdruck. Der Blogger muss froh sein, wenn er durch deine PR Abteilung berücksichtigt wird.
  4. Befass dich auf keinen Fall mit den Inhalten des Blogs. Das lenkt nur ab.
  5. Versuche möglichst allgemeine Inhalte zu schicken, weil der Blogger Lust hat die exklusiven Dinge über dein Projekt alleine zu recherchieren.
  6. Falls der Blogger Fragen zu deinem Projekt hat, antworte möglichst wieder mit PR Informationen. Dafür sind sie ja auch da.
  7. Fang direkt an den Blogger mit „Du“ anzureden. Wir sind doch alle gleich im Internet.
  8. Wenn der Blogger dich (oder dein Projekt) nicht interessant findet, schick ihm ungefragt Gutscheine oder exklusive Betaphasenmitgliedschaften. Darauf wartet er nur.
  9. Falls der Blogger über dein Projekt schreibt, versuche die Diskussion in den Kommentaren zu beeinflussen! Das hilft dem Blogger, weil du ihm damit Arbeit abnimmst.
  10. Rede mit anderen Personen immer über „Die Blogger“. Alle Blogger sind gleich, haben keinen festen Job und möchten sich eigentlich nur mitteilen. Diese Erkenntnis macht den Umgang mit ihnen einfacher.

….to be continued.

2 Gedanken zu „10 Regeln für den richtigen Umgang mit Bloggern

  1. Pingback: Falk Duebbert (der) 's status on Wednesday, 22-Jul-09 12:33:02 UTC - Identi.ca

  2. Pingback: Links (20. Juli 2009 - 23. Juli 2009) | Testspiel.de

Kommentare sind geschlossen.