Die Anderen

Als ich vor ein paar Tagen den Artikel von Spiegel Online zu Entertainment-Shopping gelesen habe ist mir mal wieder bewusst geworden, dass „wir“ uns in einer Nische bewegen. Den ganzen Tag denkt man über das Internet nach und stürzt sich auf jeden Hype in der Hoffnung, dass es ein Trend wird. Da ist es eigentlich egal ob man wie wir über Commerce, Technologie und Mobile grübelt, oder sich Gedanken zum Online-Recht bzw. zur Vermessung der Blawgosphäre macht. Und dann kommt ein Massenmedium und sagt zu unserem täglich Brot:

…Doch mit diesen Ansätzen ist die Phantasie der Spaß-Shopping-Anbieter noch lange nicht erschöpft….

Spaß-Shopping also – so wird das also von „Den Anderen“ gesehen. Naja – warten wir mal bis die 1-Mrd.-Euro-Grenze in Deutschland von diesen Spaß-Shopping Dingern geknackt wird. Dann gibt es myliveshopping.de als Abdruck auch täglich in der Bild-Zeitung. Natürlich wird auch noch von weiteren Medien darüber (weniger flappsig spaßig) berichtet. Eine kurze Auflistung der entsprechenden Medien gibt es bei Jochen.

Mich hat diese Spiegel Geschichte zu den folgenden beiden Abbildungen inspiriert. Auf Abbildung 1 sind ganz klar „wir“ zu erkennen. Erkennt sich hier jemand wieder? Laut dem hackerboard würde ich das mal in die Kategorie Freaks einordnen. Damit kann ich mit abfinden. Freaks sind gut!

Abbildung 2 zeigt „die Anderen“. Eltern, Freunde, Kollegen aus den „Offline“-Abteilungen. So ca. 95% aller Personen um DICH herum. Das muss man sich bei Gelegenheit mal wieder bewusst machen. Sonst wird man aus Sicht „der Anderen“ schnell zum Nerd.

Nicht nur Freaks sind gut – auch ClipArts.

0 Gedanken zu „Die Anderen

  1. Tja – Für „uns“ bist du ein Vorreiter – für „die Anderen“ ein Freak.

    Prinzpiell ist an Freaks nichts Schlechtes zu finden. Zitat aus Wikipedia: „Ein Freak [fɹi:k] (aus dem Englischen freak: „Krüppel, Verrückter, Unnormaler“) ist umgangssprachlich eine Person, die eine bestimme Sache, zum Beispiel ihr Hobby, über ein „normales“ Maß hinaus betreibt, diese Sache zum Lebensinhalt macht oder sich zumindest mehr als andere darin auskennt, z.B. ein Computerfreak“

    Die Frage ist doch eher: Sind alle Pioniere auch Freaks, oder sind alle Freaks auch Pioniere? Wenn du das mit ja beantworten kannst, dann sei willkommen „Pionier“.